Zentraler Omnibusbahnhof

Der Berliner ZOB wird 50 Jahre alt - Zahlen und Fakten

Schon früher hatte Berlin ein Problem mit Großprojekten - am 27. Mai 1966 eröffnete verspätet der ZOB. Mehr in unserer Infografik.

„Endlich ein weltstädtischer Busbahnhof“ titelte die Tageszeitung „Der Tag“ im August 1962. Da hatte der Senat gerade die Baukosten für den Zentralen Omnibusbahnhof Berlin (ZOB) genehmigt. Die Location am Funkturm wurde wegen ihrer Nähe zu Auto-, S- und U-Bahn als optimal bewertet. Ab 1965 sollte der neue ZOB fertig sein, aber – das galt für Großprojekte damals wie heute – ohne Verzögerung ging es nicht. Erst am 27. Mai 1966, auf den Tag genau vor 50 Jahren, fuhr um 12.30 Uhr der erste Reisebus ab – nach Hannover.

Die 50 Jahre sind nicht spurlos am ZOB vorbeigegangen, ab Ende Juni wird saniert und ausgebaut. Aber erstmal: Alles Gute, alter ZOB!