Brandenburg

Ein Toter und 91 Verletzte bei Verkehrsunfällen

Am Wochenende kam es in Brandenburg zu 513 Verkehrsunfällen. Ein 54-jähriger Beifahrer wurde getötet, 91 weitere Menschen verletzt.

Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg ein Mann getötet und 91 Menschen verletzt worden. Es gab von Freitag bis Sonntag 513 Unfälle, wie die Polizei am Montag in Potsdam mitteilte. Bei erhöhtem Ausflugsverkehr kam es rund um Berlin immer wieder zu kleineren Staus.

Einziger Verkehrstoter des Wochenendes war ein 54 Jahre alter Beifahrer eines Kleintransporters. Er war bei einem Auffahrunfall auf dem Berliner Ring A10 in der Nacht zum Freitag schwer verletzt worden.

Er starb am Vormittag im Krankenhaus. Bei dem Unfall war der Transporter an der Ausfahrt Freienbrink (Oder-Spree) auf ein abgestelltes Fahrzeug geprallt, das mit einem Warnschild gesichert war. Der 30 Jahre alte Fahrer blieb entgegen ersten Angaben unverletzt.