Reiseziel

Neuer Touristen-Rekord in Berlin zu Ostern erwartet

| Lesedauer: 5 Minuten
Jürgen Stüber
Touristen-Boom in der Hauptstadt: Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor locken auch Ostern viele Gäste an

Touristen-Boom in der Hauptstadt: Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor locken auch Ostern viele Gäste an

Foto: imago/Jochen Tack

Erwartet werden in der Stadt am langen Wochenende pro Tag bis zu 500.000 Gäste, darunter sind viele Tagesbesucher.

Ostern wird es in Berlin wieder voll. Hotels melden sehr gute Buchungszahlen. Touristik-Experten erwarten sogar einen neuen Rekord von zwei Millionen Gästen.

Der Ansturm auf Berlin mag mit an den vergleichsweise günstigen Preisen liegen: Doch Touristen, die sich in letzter Minute für eine Osterreise nach Berlin entscheiden, müssen tiefer als sonst in die Tasche greifen. Das Online-Buchungsportal Booking.com meldete am Dienstag eine Auslastung von fast 70 Prozent für das verlängerte Wochenende und steigende Preise. Etwas besser sieht es für den Rest der Karwoche aus.

"VisitBerlin" erwartet täglich 500.000 Besucher in Berlin

Drei Übernachtungen im Drei-Sterne-Hotel waren bei Booking vereinzelt noch für 160 Euro erhältlich. Wer Vier-Sterne-Standard buchen wollte, konnte Zimmer für 200 bis zirka 500 Euro für das komplette Wochenende finden. Hochbetrieb herrscht auch auf der Online-Plattform airbnb, die Privatzimmer und private Wohnungen im Internet vermittelt. Besucher der Seite mit Osterreiseziel Berlin erhielten am Dienstag die Warnmeldung: „Nur 13 Prozent der Unterkünfte sind an diesen Daten noch verfügbar.“ Airbnb gab den Rat, bald eine Unterkunft zu buchen. Der Preis der Quartiere lag bei durchschnittlich 71 Euro pro Nacht.

„Berlin wird wieder zu Ostern sehr gut gebucht sein, insbesondere am Osterwochenende“, sagt Michael Zehden, der Aufsichtsratsvorsitzende der Hauptstadt-Touristikagentur "VisitBerlin" und im Hauptberuf Geschäftsführer der Hotelgruppe Albeck & Zehden (Crowne Plaza, Holiday Inn). „Da Berlin zu Ostern seit einigen Jahren immer gut besucht wird, könnte ich mir sogar einen neuen Rekord vorstellen. Andererseits ist zu vermuten, dass die tragischen Ereignisse von Brüssel zu kurzfristigen Stornierungen führen können“, so Zehden weiter.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von "VisitBerlin", erwartet zu Ostern pro Tag 500.000 Gäste, darunter sind vor allem viele Tagesbesucher. „Die Stadt ist jetzt schon voll und wird auch zu Ostern gut besucht sein“, sagt er. Er registriert einen Trend zum Deutschland-Tourismus, nachdem wegen Terrorgefahr Ziele in der Türkei, Ägypten und Tunesien weggefallen sind. Das Erfolgsrezept von Berlin sei der Mix aus Attraktionen (zwei Zoos, Museen) und Entspannung (Tempelhofer Feld, Havel). „Das hat sich weltweit herumgesprochen“, sagt Kieker.

Trend zu kurzfristigen Buchungen

So berichtet etwa das Designerhotel 25Hours im Bikini Berlin, das in der Vier-Sterne-Kategorie angesiedelt ist, von einer Auslastung in Höhe von 87 Prozent in der Karwoche. Für die Oster-Feiertage werden 90 Prozent erwartet, wie eine Sprecherin sagte. Ähnliche Werte seien auch im Vorjahr erzielt worden, heißt es bei dem Unternehmen, das die Geschäftslage als „sehr gut“ bezeichnet. 25Hours erwartet noch zahlreiche Last-Minute-Bucher.

Sehr zufrieden mit der Buchungslage zeigte sich auch das Adlon am Pariser Platz, das zur Kempinski-Gruppe gehört. Sprecherin Sabina Held zufolge war das Haus zu 93 Prozent am Karfreitag, 97 Prozent am Ostersonnabend, zu 80 Prozent am Sonntag und 70 Prozent am Ostermontag ausgebucht. Das dürften noch nicht die endgültigen Werte sein, wie die Sprecherin sagte. „Wir registrieren einen Trend zu kurzfristigen Buchungen.“ Wer eine der drei Präsidentensuiten (ab 15.000 Euro) buchen will, sollte sich sputen. Denn eine ist bereits belegt, die zweite reserviert.

Die Auslastung von Hotels sei von vielen Faktoren abhängig, heißt es im Adlon. Beispielsweise dem Wetter, das Kurzentschlossene noch zu einer Reise in die Hauptstadt ermutigen könnte. Und das sieht für Ostern in Berlin nicht schlecht aus. Die Meteo-Group in Adlershof sagt für Sonntag Höchsttemperaturen von 17 Grad und knapp sechs Sonnenstunden vorher. Am Sonnabend könnte es zwölf Grad warm werden, am Ostermontag 15 Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit ist der Prognose nach fast zu vernachlässigen. Zufrieden zeigte sich auch das Waldorf Astoria in Charlottenburg, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Mehr als 30 Millionen Übernachtungen im Jahr 2015

„Rund zwei Millionen Gäste machen Berlin am Osterwochenende erneut zu Deutschlands Touristenmagnet Nummer eins“, sagt Simone Blömer, die Branchenkoordinatorin für Tourismus der Industrie- und Handelskammer. Berlin habe im vergangenen Jahr die Marke von 30 Millionen Übernachtungen geknackt,ein Plus von 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Übernachtungen stieg in den vergangenen fünf Jahren um zehn Millionen – also um ein Drittel.

„Davon profitiert auch der Wirtschaftsstandort, allen voran der Einzelhandel und das Hotel- und Gaststättengewerbe“, sagt Blömer. „Top-Touristenhighlights locken ebenso wie der Zoologischer Garten oder die Entdeckung Berlins vom Wasser aus. Die Hauptstadt zeigt sich national wie international als sehr guter Gastgeber.“

Der Berlin-Tourismus wir nicht nur stärker, sondern auch internationaler: Während noch im Jahr 2014 Italien das Land mit den meisten Besuchern war, lagen 2015 die USA nach Großbritannien auf Platz zwei der Herkunftsmärkte: Mehr als eine Million Übernachtungen wurden von US-amerikanischen Gästen generiert – das sind 17 Prozent mehr als im Jahr 2014. Auch insgesamt kamen mehr internationale Gäste nach Berlin. Die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um 9,2 Prozent.