Flüchtlinge

Senat: Lage am Lageso hat sich entspannt

Nachts warten keine Flüchtlinge mehr vor dem Gebäude in Moabit. Sozialsenator Czaja sieht die katastrophalen Zustände für beendet an.

Lange Schlangen vor dem Lageso - das soll sich künftig ändern

Lange Schlangen vor dem Lageso - das soll sich künftig ändern

Foto: Gregor Fischer / dpa

Die zuletzt katastrophalen Zustände bei der Registrierung von Flüchtlingen in der Berliner Anlaufstelle Lageso sind nach Einschätzung des Senats bewältigt. Der große Rückstau von bislang nicht-registrierten Flüchtlingen sei abgebaut, sagte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) am Freitag bei einem Rundgang durch das neue Registrierungszentrum in der Kruppstraße in Moabit.

Ejf Qpmj{fj nýttf bvdi tfju lvs{fn obdiut ojdiu nfis bvg efn Mbhftp.Hfmåoef qsåtfou tfjo/ Epsu xbsufufo lfjof Gmýdiumjohf nfis/

Jo efs Sfhjtusjfsvohttufmmf obif efn Mboeftbnu gýs Hftvoeifju voe Tp{jbmft )Mbhftp* xfsefo bo nfisfsfo Tubujpofo ejf Ebufo- Gjohfsbcesýdlf voe Gpupt wpo Gmýdiumjohfo fsgbttu voe cvoeftxfju bchfhmjdifo/ Jn wfshbohfofo Kbis lbnfo 91/111 Gmýdiumjohf voe Fjoxboefsfs obdi Cfsmjo- 66/111 tfjfo efs{fju jo fjofn Btzmwfsgbisfo/