Berliner Verkehr

Höhepunkt der Weihnachtsreisewelle am Dienstag

An diesem Nachmittag ist die Staugefahr besonders hoch, denn sehr viele Berliner, die über Weihnachten verreisen, fahren heute.

Ab in die Weihnachtsferien - und erstmal in den Stau. Das steht heute vielen Berlinern bevor

Ab in die Weihnachtsferien - und erstmal in den Stau. Das steht heute vielen Berlinern bevor

Foto: Martin Gerten / dpa-tmn

Wegen des erwarteten hohen Ferienverkehrs werden einige Berliner Baustellen in den kommenden Tagen freigegeben.

Wie die Senatsverwaltung am Montag mitteilte, gehört etwa die Rudolf-Rühl-Allee, eine wichtige Verkehrsachse zwischen Köpenick und Marzahn-Hellersdorf, dazu.

In Moabit werden die Arbeiten auf dem Friedrich-Krause-Ufer beendet, und an der Kreuzung Perleberger Straße/Ecke Heidestraße soll die Baustelle über die Feiertage vorrübergehend freigegeben werden.

Andere Engpässe bleiben aber. So wird die Karl-Marx-Straße noch bis Ende 2015 umgebaut. Der Abschnitt zwischen Werbellin- und Schierker Straße ist deshalb für Autos und Radfahrer in Richtung Britz gesperrt.

Bis 31. März 2016 ist wegen Bauarbeiten zudem in der Kantstraße zwischen Joachimsthaler Straße und Hardenbergstraße in beiden Richtungen nur eine Spur frei.

Am besten Sonntag zurückfahren

Wer die Hauptstadt verlassen möchte, muss insbesondere an diesem Dienstagnachmittag mit Staus rechnen. Bei der Rückfahrt empfiehlt die Verkehrsinformationszentrale, auf den Sonntag auszuweichen, weil dann das Fahrverbot für Lastwagen gilt.

Auf den Berlin-Brandenburger Autobahnen ist mit nur wenig Baustellen zu rechnen:

A24 (Berlin-Hamburg), A2, A10: Hier wird kurz hinter dem Autobahndreieck Havelland eine neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer gebaut. Es kommt zu Einengungen.

A2 (Berlin-Dortmund): Hier wird im Bereich zwischen AS Netzen und AS Brandenburg auf einer Strecke von fünf Kilometern die Fahrbahn instandgesetzt. Es stehen nach einer Fahrstreifenverschwenkung nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Sperrungen für Silvesterfeier am 26.12.

Für die große Silvesterfeier am Brandenburger Tor wird die Straße des 17. Juni ab Großer Stern bereits ab kommendem Samstag (26. Dezember) gesperrt. Vom darauffolgenden Montag an sind die Festmeile und der angrenzende Tiergarten dann auch für Fußgänger und Radfahrer nicht mehr passierbar. Die Sperrungen werden erst am 3. Januar wieder aufgehoben.