Leitsystem ausgefallen

Computerpanne führt zu Verspätungen am Flughafen Tegel

Der Ausfall des Leitsystems für den norddeutschen Luftraum hat dazu geführt, dass es auch am Flughafen Tegel zu Verspätungen kam.

Von Tegel und Schönefeld aus konnten am Dienstag etwa 20 Minuten lang keine Flugzeuge starten. Grund war ein Ausfall des Flugplanverarbeitungssystems in Bremen, sagte der Sprecher der Deutschen Flugsicherung, Stefan Jaekel.

Von Bremen aus wird der gesamte norddeutsche Luftraum überwacht, daher waren auch die Flughäfen Hamburg und Hannover von der Computerpanne betroffen.

Laut Jaekel fiel das Leitsystem von etwa 11.30 bis 11.50 Uhr aus. In dieser Zeit konnten Flugzeuge an den betroffenen Airports nur noch landen. Die Ursache für den Ausfall ist noch unklar, einen Angriff von außen schloss Jaekel aber aus. Erst als das Notfallsystem hochgefahren war, konnten Maschinen auch wieder abheben. Laut einem Flughafensprecher haben sich in Tegel 15 und in Schönefeld 9 Abflüge um bis zu 30 Minuten verzögert.