Dermoplastik

Pandabärin Yan Yan auf dem Weg zurück nach China

| Lesedauer: 2 Minuten
Anja Lindemann
Yan Yan fliegt nach Hause – am Sonntag ging es für sie zurück nach China

Yan Yan fliegt nach Hause – am Sonntag ging es für sie zurück nach China

Foto: Carola Radke / Zoo

Der präparierte Panda Yan Yan ist nach China zurückgebracht worden. Der ehemalige Zoo-Liebling ist Eigentum der Volksrepublik.

Pandabärin Yan Yan war sechs Monate bei der Sonderausstellung „Panda“ im Naturkundemuseum zu sehen. Vor rund zwei Wochen verließ sie das Museum und am Sonntag machte sie sich auf den Weg nach China. Sicher verstaut in zwei Kisten – eine mit Yan Yans Skelett, in der anderen ihre Dermoplastik – reiste das Panda-Weibchen am späten Abend vom Flughafen Tegel nach China. Ganze drei Tage ist das Präparat unterwegs, bis es in Xian ankommt. Dort wird die Pandadame demnächst ausgestellt. Nach über 20 Jahren kehrt die Bärin zurück nach China.

Yan Yan, zu Deutsch „die Schöne“, kam im April 1995 als Leihgabe aus Peking nach Berlin. Mit Panda-Männchen Bao Bao sollte sie für Nachwuchs im Zoo sorgen. Etliche Versuche, Nachwuchs zu zeugen, blieben erfolglos. Im März 2007 starb Yan Yan an einer Darmverstopfung, und 2012 auch Bao Bao.

Pandas gehören zu den Zoo-Lieblingen

Die Panda-Bären gehörten zu den Lieblingen der Berliner im Zoo. „Natürlich würde sich der Zoo Berlin sehr freuen, in naher Zukunft wieder ein Panda-Pärchen zu beheimaten“, sagt Zoodirektor Andreas Knieriem zum Abschied von Yan Yan. Da die sterblichen Überreste des Panda-Weibchens Eigentum der Volksrepublik China sind, war eine Rückführung Yan Yans in ihre ursprüngliche Heimat nur eine Frage der Zeit. Ende letzten Jahres wurde die Bärin in den Werkstätten des Naturkundemuseum präpariert.

Bei einer Sonderausstellung war sie an der Seite von Bao Bao im Museum zu bestaunen. Bao Bao kam 1980 als Staatsgeschenk an Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) in Berlin an, deshalb muss er nicht wie Yan Yan nach China zurückgeführt werden. Bao Bao ist noch bis zum Sonntag im Naturkundemuseum ausgestellt.

( al )