Bombardier

Bahn bekommt endlich neue Züge für die Region Berlin

Ab Mai sollen neue Triebzüge im VBB rollen. Auch der Flughafen soll zur Eröffnung mit dem Talent 2 erreichbar sein.

Foto: DPA

Für die Deutsche Bahn in der Region endet eine monatelange Hängepartie. In Kürze sollen an sie die ersten Triebzüge vom Typ Talent 2 für den Einsatz im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) ausgeliefert werden. Das bestätigten am Mittwoch übereinstimmend die Deutsche Bahn und der Hersteller Bombardier. Damit steht fest: Auch der neue Hauptstadtflughafen BER wird bei der Eröffnung am 3. Juni mit modernen Triebzügen erreichbar sein. Anfang Mai will die Bahn mit ihnen den Probebetrieb auf der Neubaustrecke zum Terminal-Bahnhof beginnen.

Ursprünglich sollten bereits ab Dezember 2011 insgesamt 34 Züge vom Typ Talent 2 durch Berlin und Brandenburg fahren. Insgesamt sind für die Region 48 Elektro-Triebwagen bestellt. Noch fährt keiner davon. Probleme bei der Zulassung und ein Streit über die Beseitigung von Schäden durch die lange Standzeit auf Abstellgleisen hatten die Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuggeneration im Regionalverkehr immer wieder verzögert. Nun gibt sich die Bahn zuversichtlich. Letzte Hindernisse hatten Bahnchef Rüdiger Grube und das Management des Herstellers Bombardier offenbar bei einem Spitzengespräch am Dienstagnachmittag ausgeräumt. Grube zeigte sich zufrieden. „Wir engagieren uns seit langem für einen erfolgreichen Start des Flughafens in unserer Hauptstadt“, sagt er am Mittwoch. „Wir vertrauen nunmehr auf die getroffenen Vereinbarungen mit Bombardier.“

Konzept ist ein Provisorium

Nach monatelangen Verzögerungen hatte das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) Mitte März die Zulassung für die in Berlin und Brandenburg eingeplanten dreiteiligen Talent-Züge erteilt. Sie sollen nun im Flughafenverkehr auf der Regionalexpress-Linie RE9 vom Berliner Hauptbahnhof sowie der Regionalbahn-Linie RB22 vom Potsdamer Hauptbahnhof eingesetzt werden.

Allerdings ist das Konzept noch ein Provisorium. Als Airport-Express sind eigentlich fünfteilige Talent-Züge geplant, die mit zahlreichen Extras – unter anderem Monitoren für An- und Abfluginformationen – ausgestattet sind. Für diese Fahrzeuge steht die EBA-Zulassung aber noch immer aus. Der Hersteller gibt sich optimistisch, dass die Lizenz nun ebenfalls in Kürze kommt. Allerdings könnten bis Juni wohl nicht alle fünfteiligen Züge für den Airport-Betrieb geliefert werden, sagte ein Sprecher auf Anfrage von Morgenpost Online. Deshalb geht auch die Deutsche Bahn davon aus, dass sie zur Flughafeneröffnung auf den übrigen Regionallinien zum BER in Schönefeld weiterhin mit umgebauten Reichbahn-Doppelstockwagen fahren wird. Das beträfe die Linien RE7 (Dessau–Wünsdorf Waldstadt) und RB14 (Nauen–Senftenberg).