Fakten zur Strecke

Der Tourenplan – Hier geht es lang

Mit dem Rad rund um Berlin unterwegs. Im dem siebten Teil der neuen Serie von Morgenpost Online geht es in eines der beliebtesten Ausflugsbiete Berlins: Den Müggelsee – mit feinem Sandstrand, kleinen Cafés und stillen Wäldchen.

Foto: Reto Klar

1. Den S-Bahnhof Hirschgarten über den Ausgang „Am Wiesenrain/Seelenbinderstraße“ verlassen und nach rechts die Straße Am Wiesenrain nehmen. Nach ca. 50 Metern nach links in den Hirschsprung einbiegen, dem Hirschsprung bis zu seinem Ende folgen. In die Wiesenpromenade nach rechts einbiegen, an deren Ende in den Grünfließer Gang nach links einfahren, die Brücke über die Erpe überqueren. Nach ca. 200 Metern am Ende des Gangs nach rechts in den Jastrower Weg und an dessen Ende nach rechts in den Fürstenwalder Damm abbiegen.

2. Am Ende des Fürstenwalder Damms nach links in die Salvador-Allende-Straße abfahren und über die Salvador-Allende-Brücke die Müggelspree überqueren.

3. Kurz hinter der Brücke (am „Café Evelin“) über die Straße hinweg zur Müggelspree einbiegen und der Müggelspree ungefähr zwei Kilometer bis zur Mündung am See folgen.

4. Am West- und Südufer des Müggelsees mehrere Kilometer dem Radweg Richtung Müggelheim folgen, bis zur Abzweigung Müggelheim/Erkner/Dämeritz.

5. Ab hier immer dem Radweg R1 folgen (größtenteils die Schönhorster Straße).

6. In Rahnsdorf an der „Russenbrücke“ über den Alten Spreearm hinweg links in die Triglawstraße einbiegen, über die Triglawbrücke bis zum Haselwinkel, hier nach links abbiegen und über die Biberpelzstraße und den Rialtoring in Neu Venedig bis zum Plutoweg fahren.

7. Den Plutoweg bis zum Ende, dann links auf den Ukeleipfad bis zum Mühlenweg fahren. Von hier aus entweder ein kurzer Abstecher nach links in den Mühlenweg und die Dorfstraße zum Dorfkern Rahnsdorf, oder nach rechts die Tour auf dem Mühlenweg Richtung Fürstenwalder Allee fortsetzen. Nach links in die Fürstenwalder Allee einbiegen, nach wenigen Metern links dem Fürstenwalder Damm folgen. Auf der linken Straßenseite mehrere Kilometer fahren, vorbei am Strandbad Müggelsee bis zum Müggelseedamm.

8. Links in den Müggelseedamm einbiegen. Bald ist das Museum im Wasserwerk Friedrichshagen erreicht.

9. Vom Museum ist es, dem Müggelseedamm weiter folgend, nicht mehr weit zur Bölschestraße. Der Bölschestraße nach Norden bis zum S-Bhf. Friedrichshagen folgen. Hier ist der Endpunkt der Tour

Hier die Karte als PDF.

An und Abfahrt/Streckenzustand

Start: S-Bhf. Hirschgarten, Ziel: S-Bhf. Friedrichshagen (S 3, Erkner–Spandau). Wegebeschaffenheit: Überwiegend asphaltierte Radwege, wenige Ampeln, kaum Steigungen.

Essen und Trinken

Cafébistro Evelin Salvador-Allende-Straße 80, 12559 Berlin, Tel. 655 53 51, geöffnet täglich 11 bis 20 Uhr (im Winter bis 18 Uhr), www.cafebistroevelin.de

Spree-Arche Müggelschlößchenweg, 12559 Berlin, Tel. 0172/304 21 11, geöffnet (bis Oktober) Montag bis Freitag ab 15 Uhr, Wochenende ab 12 Uhr, www.spreearche.de

Rübezahl Müggelheimer Damm 143, 12559 Berlin, Tel. 65 66 16 88-11, geöffnet (Mai bis August) Montag bis Sonntag, 12 Uhr bis 20 Uhr, www.mueggelseeterrassen.de

Café Klein Schwalbenberg Hessenwinkel, Triglawstr.20 (an der Russenbrücke, Europaradweg R 1), Tel. 0171/931 83 67, geöffnet (bis 3. Oktober) Freitag und Sonnabend, 11 bis 19 Uhr, Sonntag, 10 bis 19 Uhr, www.kleinschwalbenberg.de

Sehenswertes

Museum im Wasserwerk Friedrichshagen Müggelseedamm 307, 12559 Berlin, Tel. 86 44 76 95, geöffnet Dienstag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Führungen jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr, www.museum-im-wasserwerk.de

Baden

Strandbad Müggelsee Fürstenwalder Damm 838, 12589 Berlin, Tel. 655 75 50, geöffnet täglich 9 bis 19 Uhr, Eintritt frei

Seebad Friedrichshagen Müggelseedamm 216, 12587 Berlin, Tel. 645 57 56, geöffnet täglich ab 9 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro, www.seebad-friedrichshagen.de

Alle Teile unserer Serie finden Sie unter www.morgenpost.de/radtouren.