Feiertage

Das sind die besten Ostertipps für Berlin

Raus in den Grunewald, ins Stadtbad Wannsee oder in den Hoppegarten: Morgenpost Online hat für Sie zusammengetragen, wo sich die Feiertage am besten genießen lassen.

Blühende Bäume, knallgelbe Forsythien und traumhaftes Frühlingswetter: An den Osterfeiertagen zeigen sich die Berliner mit außergewöhnlich guter Laune – in gut besuchten Cafés und Restaurants, auf frisch geteerten Radwegen oder herausgeputzten Strandbädern.

Für Menschen mit Überblick

- Im Herzen des Grunewalds finden Radfahrer oder Spaziergänger ein herrliches Ausflugsziel. Malerisch an der Havelchaussee gelegen, befindet sich der frisch restaurierte Grunewaldturm, der eine der grünsten Aussichten über Berlin bietet. Zu Ostern serviert das Restaurant hausgemachte Torten. Es gibt auch Spargelgerichte und Fisch. Restaurant Grunewaldturm, Havelchaussee 61, Grunewald. Geöffnet täglich von 10 bis 22 Uhr

- Seit Gründonnerstag ist die Reichstagskuppel wieder geöffnet. Wer einen Besuch plant, muss sich aber spätestens zwei Werktage vorher unter Angabe von Vorname, Nachname und Geburtsdatum anmelden. Das geht per Internet, Post oder Fax.

Anmeldung unter www.bundestag.de oder unter der Faxnummer 22736436. Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, Mitte. Eintritt frei

- Berlins höchste Open Air Lounge liegt am Alexanderplatz. Auf der Terrasse des Park Inn wiegen Palmen im Wind, Softdrinks und Kaffee können im Liegestuhl eingenommen werden. Es gibt ein tolles 360-Grad-Panorama über die Stadt.

Park Inn, Alexanderplatz 7, Mitte. Eintritt frei. Über die Osterfeiertage von 12 bis 21 Uhr geöffnet

Für Freischwimmer

- Im Strandbad Wannsee rekelten sich schon Uschi Glas oder Willy Brandt in der Sonne. Das denkmalgeschützte Areal lockt noch heute mit seinem mondänen Charme Tausende in Strandkörbe und Liegestühle.

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Familienkarte 7 Euro. Strandbad Wannsee, Wannseebadweg 25, Zehlendorf. Täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet

- Das Freibad Jungfernheide verfügt über einen schönen Sandstrand und eine großzügige Liegewiese. Die Wasserqualität ist ausgewiesen gut. Für Kinder gibt es Badeinseln, Rutschen und einen Nichtschwimmerabschnitt.

Eintritt 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Familienkarte 8 Euro. Freibad Jungfernheide, Jungfernheideweg 60, Charlottenburg. Bei schönem Wetter ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet

Für Kuchenliebhaber

- Zu den begehrtesten Plätzen in Prenzlauer Berg zählt das Frühstückscafé Anna Blume. Zu Ostern bietet die dazugehörige Konditorei Erdbeertorte an. Mit lockerem Biskuit, Vanillecreme und Erdbeeren, die saisonbedingt derzeit noch aus Holland kommen.

Anna Blume, Kollwitzstraße 83, Prenzlauer Berg. Geöffnet ist ab 8 Uhr morgens. Ein Stück Torte kostet 2,90 Euro

- Der Kreuzberger Kuchenmacher Mr. Minsch ist Berlins Tortenfans ein Begriff. Zur Saison gibt es natürlich auch was mit Erdbeere. Auf leichtem Biskuit liegen die Fruchtstückchen, gekrönt von einer süßen Mandelcreme.

Yorckstraße 15, Kreuzberg. Das Stück ist für 3 Euro im Café erhältlich

- Direkt am Gendarmenmarkt in Mitte befindet sich das Quchnia. Dort haben Gäste einen herrlichen Blick über den Gendarmenmarkt. Derzeit hat das Kulturcafé ebenfalls Erdbeertorte im Sortiment. Die Stücke sind recht hoch geschichtet und bestehen aus einer luftig-lockeren Tarte, Frischkäse, Tortenguss und Früchten.

Quchnia, Markgrafenstraße 35, Mitte. Das Stück kostet 3,90 Euro

Für Spieler

- Zu Ostern startet die Galoppsaison 2011. Alle großen Ställe und Top-Jockeys sind am Start, es darf spekuliert, gewettet und mitgefiebert werden. Eine Tradition vieler Hoppegarten-Besucher ist das Picknick auf der Wiese vor den Tribünen. Zwei Betreuerinnen stehen auch für kleine Gäste zur Verfügung, die Kinder können vier Osterschimmel bemalen und richtige Osterhasen und Osterlämmer streicheln. Zwei Kindergärtnerinnen in der Rennbahn-Kita erlauben den Eltern, auch einmal ungestört einige Rennen zu verfolgen.

Rennbahn Hoppegarten, Goetheallee 1. Sonntag und Montag ab 12 Uhr. Eintritt 9, ermäßigt 6 Euro, Familienticket 12 Euro

- Die Boule-Saison wird in Kreuzberg eröffnet. Beim Salatgarten-Turnier können Anfänger von Profis lernen, wie man mit den großen Kugeln die kleine trifft.

Teilnahme 5 Euro, Boule-Bahn am Paul-Lincke-Ufer zwischen Forster- und Liegnitzer Straße. Ostersonntag und Ostermontag ab 10 Uhr

Für Jäger und Sammler

- Die Ostereier-Rallye auf dem Kreuzberg ist inzwischen legendär: Jede Menge Schokolade und Ostereier sind im Viktoriapark versteckt. Vergangenes Jahr gab es 1800 Überraschungen zu entdecken.

Sonntag, 12 Uhr, Treffpunkt Schinkel-Denkmal im Viktoriapark, Kreuzbergstraße. Teilnahme ist kostenlos

- Reise zur Osterinsel: Im Garten des FEZ finden am Sonntag von 12 bis 18 Uhr Entdeckungsreisen mit Bastelaktionen statt.

Kinder-, Jugend- und Familienzentrum, Straße zum FEZ 2, Wuhlheide. Eintritt 2 Euro

- Über Feld und Wiese: Die Domäne Dahlem lädt zur Ostereiersuche ein. Auf dem Gutshof sowie auf der Streuobstwiese können Eltern Ostereier für ihre Kinder verstecken. Nach der Suche finden Traktorrundfahrten und Wachsbasteln in der Imkerei statt.

Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49. Ostermontag von 11 bis 15 Uhr. Eintritt frei

- Oster-Rallye im Naturschutzzentrum Ökowerk: Kinder und Erwachsene können hier nach Ostergeschenken der Natur suchen. Auf Gewinner warten kleine Überraschungen.

Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufels8seechaussee 22-24, Grunewald. Ostersonntag von 12.30 Uhr bis 18 Uhr. Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro

Für Musikliebhaber

- Mitten im Tiergarten wird die jahrhundertealte Tradition des Glockenspiels gepflegt. Es heißt, dass sogar Angela Merkel im Bundeskanzleramt hören kann, wenn das Carillon ertönt. Frühlingslieder und Choräle erwarten Besucher am Ostersonntag und am Ostermontag, jeweils um 15 Uhr.

Carillon, Tiergarten, Große Querallee. Open Air, Eintritt frei

- Im Schloss Friedrichsfelde im Tierpark Berlin steht am Ostersonntag der Gesang der Nachtigall im Fokus eines Konzerts, das um 11 Uhr beginnt. Bis 15 Uhr werden dort auch Ostereier bemalt und Märchen erzählt.

Karten 19 Euro. Schloss Friedrichsfelde, Am Tierpark 125, Friedrichsfelde

- Die Kulturbrauerei lädt am Ostersonntag ab 12 Uhr zur großen Salsaparty im Sodapalais ein. Anfänger können von Fortgeschrittenen die Kunst des schnellen Hüftschwungs lernen.

Eintritt 12 Euro. Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg

Für Volksfest-Freunde

- In der Zitadelle Spandau findet ein großes Oster-Ritter-Spektakel statt. Schauspieler schlüpfen in mittelalterliche Kostüme. Die Garküchen und Tavernen laden zum Schlemmen und Verweilen ein, Ritter stehen sich in Turnieren gegenüber, und auf mehreren Bühnen bieten Künstler Feuershows, Tanz und Akrobatik dar.

Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 87. Ostersonntag von 10 bis 20 Uhr. Eintritt 9, erm. 7 bzw. 5 Euro

- Am Ostersonntag und Ostermontag gibt es ein großes Straßenfest am Brandenburger Tor. Das Nisan Internationale Kinderfest lockt mit Trampolinspringen und einer Riesenrutsche. Es gibt Karussells und Riesenrad, ein Fußballturnier und einen Malwettbewerb. Auf der Bühne treten Bands und Tanzgruppen auf. An Ständen werden türkische Gerichte zubereitet, natürlich gibt es Currywurst und Thüringer, Pommes und Eis.

Brandenburger Tor und Straße des 17. Juni, 11 bis 19 Uhr, Eintritt frei

- Zur 57. Britzer Baumblüte gibt es ein großes Volksfest. 40 Schausteller haben Karussells und Attraktionen aufgebaut. Live-Bands untermalen das Fest, es gibt Losbuden, Karaoke-Stationen, Kinder-Disko und jede Menge Essensbuden. Außerdem können Berliner hier den größten Osterhasen Berlins kennenlernen. Er misst stolze 8,50 Meter und hält sich für Fotografen bereit.

Britzer Baumblüte, Parchimer Allee. Ostersonntag und Ostermontag ist von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei