Unter 20 Euro

Hier klemmt der Burger zwischen Brioche-Hälften

Tacos, Bowls aus Korea und Kalifornische Burger: Das "Pacifico" in Kreuzberg bietet eine kulinarische Reise rund um den Pazifik.

Unter 20 Euro im Pacifico

Unter 20 Euro im Pacifico

Foto: Manuela Blisse

Kreuzberg.  Brioches sind süßer Naschkram. Stimmt und auch wieder nicht. Das französische Hefegebäck kann auch herzhaft und amerikanisch. Am Kreuzberger Moritzplatz reihen sich ein paar junge Lokale aneinander, darunter das gut besuchte Pacifico. Ein Deli mit Hochtischen an den vom Boden bis zur Decke reichenden Fenstern. Über einen Beamer läuft an den teils schwarz gehaltenen Betonwänden tonlose Filmkunst, von der meterhohen Decke hängen Baugitter und ein paar Grünpflanzen hinunter. Urban-asiatisch könnte man es kurz beschreiben, das Mädchen am Bestelltresen jedenfalls passt in die Szenerie.

Was es gibt, steht auf der Tafel über der offenen Küche. Es gibt vor allem Buns und Bowls, zudem Ramyun, koreanische Instantnudeln. Man gibt die Bestellung auf, Getränke nimmt man sich aus den kleinen Kühlschränken, zahlt und nennt seinen Namen. Der ertönt eine Weile später und ein Tablett darf abgeholt werden. Der erste, optische Eindruck ist überaus positiv. Ein dicker, hoher, aber immer noch gut zu händelnder O.C. Burger – ein Cheeseburger mit 150 Gramm saftige Rinderbulette mit Cheddar, Salat, Pickles, Mayo und Ketchup zwischen eben jenen Brioche-Hälften.

Dazu eines der derzeit angesagten Schüsselgerichte, eine Seoul Bowl: ein mittelgroßer Metallnapf, ordentlich gefüllt mit warmen wie kalten Zutaten, mit Reis, Kimchi, Sojabohnen, Gurke, Ei, Erdnüssen und Bratei. Scharf soll es sein, schön pikant ist es und zur Neu­tralisierung sind auch noch Tofustücke integriert. Man kann ein Topping dazubestellen, das Pulled Pork erweist sich als geschmacklich richtige Entscheidung. Bun und Bowl sind für eine Person zu viel, für den unterschiedlichen Gaumengenuss aber ein schönes Duo.

Pacifico Prinzenstr. 84.1 (Eingang Ecke Oranienstr.), Kreuzberg, Mo.–Do. 12–22.30, Fr.+Sbd. 12–23 Uhr, pacifico-berlin.com