Neu in Berlin

Café lockt mit Spezialitäten aus Syrien und Frankreich

Salate, Suppen, Kuchen: Im vergangenen Jahr eröffneten Cecile Prunier und ihr Mann Imad Assad das Café „Nouss Nouss“. Sie bieten Speisen sowohl nach syrischer als auch nach französischen Rezepten an.

Foto: privat

„Nouss Nouss“ heißt das Café, mit dem sich Germanistin Cecile Prunier, 34, und ihr Mann Imad Assad, 36, im November vergangenen Jahres an der Neuköllner Weichselstraße 7 in die Selbstständigkeit wagten. Der syrische Name ist mit Bedacht gewählt: Er bedeutet halb-halb und ist eine Anspielung darauf, dass Cecile Prunier Französin, ihr Mann Syrer ist.

So bieten sie Salate, Suppen, Kuchen und kleine Gerichte sowohl nach traditionell syrischen als auch französischen Rezepten an. „Wir wollen unsere Kunden mit Speisen aus zwei verschiedenen Ländern begeistern“, sagt Cecile Prunier. Mit Erspartem und der Unterstützung der Familie verwirklichten sie ihren Traum vom eigenen Café. Für 2014 wünschen sich die Eltern zweier Kinder mehr Kundschaft, damit sie von ihrem Unternehmen leben können.