Neu in Berlin

City-Store für schöne Dinge aus zweiter Hand

In der Charlottenburger Leonhardtstraße gibt es seit Kurzem den kleinen Laden „Güdokeit“. Hier verkauft Beate Güdokeit hochwertige Wohnaccessoires und Dekorationen von Markenfirmen aus zweiter Hand.

Foto: privat

Ihren Traum von der Selbstständigkeit erfüllte sich Bürokauffrau Beate Güdokeit, 59, vor drei Monaten: Im August 2013 eröffnete sie an der Charlottenburger Leonhardtstraße 10 ihren 45 Quadratmeter großen Laden „Güdokeit – ein zweites Leben für schöne Dinge“. „Ich handele mit hochwertigen Wohnaccessoires und Dekorationen von Markenfirmen aus zweiter Hand, nehme Geschirr, Gläser, Windlichter, Lampen, Vasen, Kissen und Plaids in Kommission und verkaufe diese“, sagt Beate Güdokeit.

50 Prozent des Erlöses behält sie als Provision. Ihre Existenzgründung finanzierte sie aus eigenen Mitteln. Mitarbeiter hat sie noch nicht. Die nächsten Ziele der Existenzgründerin sind verstärkte Kundenakquise, Umsatzsteigerung sowie die Präsentation des Ladens auf einer eigenen Internetseite.

Neu in Berlin Sind Sie Existenzgründer oder kennen jemanden, der sich selbstständig gemacht hat, mailen Sie uns: neuinberlin@morgenpost.de