Neu in Berlin

Gesunde Kost gibt es nur bei tatkräftiger Hilfe

Bauer Christian Heymann möchte Städter zu Bauern machen und hat dafür den Betrieb SpeiseGut in Spandau gegründet. Für einen monatlichen Beitrag und ein bisschen Gartenarbeit gibt es regionales Gemüse.

Foto: privat

Kartoffeln, Gemüse und Kräuter aus regionaler, ökologischer Landwirtschaft bietet der im März 2013 gegründete Betrieb SpeiseGut in Spandau (www.speisegut.com) an, wo Menschen mit gesunden Lebensmitteln versorgt werden. Mit dem Prinzip der bäuerlichen Wirtschaftsgemeinschaft möchte Gründer und Bauer Christian Heymann (34) eine subventionslose Landwirtschaft in Gatow etablieren und auch Städter zu Bauern machen.

„Für einen monatlichen Beitrag gibt es für Teilnehmer jede Woche angebaute Produkte, dafür muss aber dreimal im Jahr beim Jäten, Ernten oder Einwecken geholfen werden“, sagt Heymann, der einen Existenzgründerzuschuss und ein Privatdarlehen erhielt. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo wirbt er noch um Finanzierungshilfe für Traktor und Beetfräse.

Neu in Berlin Sind Sie Existenzgründer oder kennen jemanden, der sich selbstständig gemacht hat, mailen Sie uns: neuinberlin@morgenpost.de