Vandalismus

Kinder zerkratzen Lack von 22 Autos in Reinickendorf

Drei Kinder haben an der Germendorfer Straße im Märkischen Viertel in Berlin-Reinickendorf an geparkten Autos den Lack zerkratzt. Nur selten gelingt es, die Eltern zu belangen.

Drei Kinder im Alter zwischen sieben und neun Jahren haben in Berlin-Reinickendorf den Lack an 22 geparkten Autos zerkratzt.

Eine Zeugin hatte am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr die Kinder bei ihrem Streifzug entlang der Germendorfer Straße im Märkischen Viertel beobachtet. Eines der Kinder ist von ihr beschrieben worden und soll nach Angaben der Polizei der Zeugin bekannt sein.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Identifizierung der Minderjährigen dauern an. Angaben zur Schadenshöhe konnte die Polizei ebenfalls noch nicht machen.

4345 kriminelle Kinder

Immer wieder kommt es zu derartigen Straftaten durch Minderjährige. Laut der aktuellen Kriminalitätsstatistik hat die Berliner Polizei im Jahr 2013 insgesamt 4345 Kinder im Zusammenhang mit einer Straftat erfasst. Im Jahr zuvor waren es 4664 Kinder.

Viele der registrierten Straftaten beziehen sich auf einen begangenen Ladendiebstahl, aber auch auf Vandalismus und Brandstiftung.

Nur selten gelingt es, die Eltern für die von ihren Kindern begangenen Straftaten zu belangen. „In den meisten Fällen bleibt es bei einem Wink mit dem Zeigefinger“, sagt ein Ermittler. Die Geschädigten würden so oftmals auf den Kosten der Schadensregulierung sitzen bleiben, es sei denn, sie sind entsprechend versichert.

Bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres können Kinder laut Paragraf 19 Strafgesetzbuch nicht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden. Sie sind demnach strafunmündig und dürfen auch nicht als Kriminelle geführt werden.

Laut dem vorliegenden aktuellen Jugenddelinquenzbericht der Polizei für das Jahr 2012 wurden für diese Altersgruppe der Kinder bis 14 Jahre im benannten Zeitraum 1857 Ladendiebstähle zur Anzeige gebracht. 87-mal haben sie einen Straßenraub begangen und 1356-mal verletzten sie ihr Opfer. Wegen Rauschgiftdelikten musste die Polizei bei 54 Kindern tätig werden.

Zahlreiche Präventionsangebote initiiert durch die Polizei sind an die Adresse der Kinder bis 14 Jahre gerichtet. „Mit Lilly & Mo sicher durch den Tag“, dem Theaterstück „(K)ein Kinderspiel“ und dem „Kick-Projekt“ sollen Kinder und auch Jugendliche nicht nur vor kriminellen Machenschaften geschützt, sondern auch über deren Folgen für ihre Zukunft aufgeklärt werden.