Prozessbeginn

Mutter soll mit Freund Sechsjährigen missbraucht haben

Ein Paar aus Berlin-Marzahn, das gemeinsam den sechs Jahre alten Sohn der angeklagten Frau missbraucht haben soll, steht vor Gericht. Seine mutmaßlichen Taten soll es teilweise auch gefilmt haben.

Eine 24 Jahre alte Mutter und ihr 31 Jahre alter Freund sollen gemeinsam den kleinen Jungen der Frau sexuell missbraucht haben. Das damalige Paar aus Berlin-Marzahn steht seit Montag vor dem Berliner Landgericht und muss sich wegen sexuellen Missbrauchs eines Schutzbefohlenen verantworten.

Als die Anklage verlesen wurde, brach die Frau zusammen. Sie habe damals viele Drogen genommen und könne sich an sexuelle Handlungen nicht erinnern, sagte die Angeklagte nach einer Pause. Auch Übergriffe ihres damaligen Freundes auf ihren sechs Jahre alten Sohn habe sie nicht beobachtet.

Über einen Zeitraum von fast zehn Monaten soll das Kind in der Wohnung seiner Mutter immer wieder missbraucht worden sein. 15 Fälle wurden in der Anklage aufgelistet. Bei zwei Taten sei es zu „beischlafähnlichen Handlungen“ zwischen Mutter und Sohn gekommen. Mehrere Übergriffe hätten die Angeklagten gefilmt.

Die arbeitslose Frau sagte, ihr Leben habe sich durch ihren Mitangeklagten total verändert. Bei dem Mann, den sie im Jahr 2012 kennengelernt habe, „drehte sich alles um Sex“. Durch ihn sei sie auch zur Prostitution gekommen. Aus Liebe zu ihm habe sie mitgemacht.

Die Angeklagten waren im Oktober 2013 angezeigt worden und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Der Prozess wird fortgesetzt.

( dpa/sei )