Prügelei

Zwölfjährige schlägt Frau und Polizisten zusammen

Eine Zwölfjährige hat eine 42 Jahre alte Frau am S-Bahnhof Schöneberg so schwer zusammengeschlagen, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Auch ein Polizist wurde von dem Kind verletzt.

Eine Zwölfjährige hat am Donnerstag eine Frau auf dem S-Bahnhof Schöneberg brutal zusammengeschlagen. Auch ein Polizist wurde so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus musste.

Laut Bundespolizei entstand der Konflikt, weil die die Zwölfjährige und eine 15-Jährige am Nachmittag in einer S-Bahn rauchten. Als eine 42-Jährige die beiden darauf ansprach, kam es zum Streit. Auf dem S-Bahnhof Schöneberg eskalierte die Situation. Die 15-Jährige aus Steglitz hielt die Frau von hinten fest, worauf die Zwölfjährige dem Opfer zweimal heftig ins Gesicht schlug. Die 42-Jährige erlitt durch die Schläge stark blutende Gesichtsverletzungen.

Ein 18-Jähriger, der die Tat beobachtet hatte, verfolgte die beiden und rief die Polizei. Als die Beamten die beiden festnehmen wollten, bedrohte und beleidigte die Zwölfjährige die Beamten. Zudem trat und schlug sie so heftig auf einen Polizisten ein, dass dieser genau wie die 42-Jährige im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Beamten übergaben das Kind im Bundespolizeirevier Südkreuz seinem Vater, der dabei Anzeige gegen einen Beamten erstattet. Die Schlägerinnen erstatteten zudem Anzeige gegen ihr Opfer.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie Beleidigung und Bedrohung.