Wedding

Dritter Mann innerhalb einer Woche in Berlin erschossen

Foto: Steffen Pletl

In Wedding ist am späten Mittwochabend ein Toter gefunden worden - erschossen. Es soll sich um einen Kioskbesitzer handeln. Eine Mordkommission ermittelt und bittet um Hinweise.

Am Mittwochabend haben Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei den 55 Jahre alten Saim K. tot in seiner Wohnung an der Schulstraße in Berlin-Wedding aufgefunden.

Der Mann wies Schussverletzungen im Oberkörper auf. Nach bisherigen Ermittlungen bekamen Nachbarn bereits am Dienstag einen lauten Streit in der Wohnung mit, bei dem auch Schüsse gehört wurden. Nach Angaben anderer Mieter habe der Mann sehr zurückgezogen und unauffällig gelebt.

Die Polizei bittet bei der Klärung des Falls um Hinweise und hat auch ein Foto des Opfers veröffentlicht.

Opfer arbeitete in einem Imbiss

Saim K. arbeitete in einem Imbiss. Eine Kollegin hatte am Mittwoch vergeblich versucht, den 55-Jährigen zu erreichen, nachdem dieser nicht an seiner Arbeitsstelle erschienen war. Sie rief um 20.24 Uhr die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte fanden den Mieter in der Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung in der dritten Etage leblos am Boden liegend.

Anwohner berichteten, dass die Kriminaltechniker während der Tatortarbeit in der Nacht Patronenhülsen sichergestellt hätten.

Mordkommission bittet um Hinweise aus der Öffentlichkeit

Die 1. Mordkommission ermittelt und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe. Wer kannte Siam K. und kann Angaben zu seinem Bekanntenkreis machen? Wer hat das Opfer am Dienstag noch gesehen beziehungsweise hatte noch Kontakt zu ihm? Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes unter Tel. 030 4664 911 111 oder jede andere Dienststelle entgegen.

Es ist bereits der dritte Erschossene innerhalb einer Woche in Berlin. Erst am Freitag war ein 26-Jähriger mit mehreren Schüssen in einem Wettbüro in Reinickendorf getötet worden. Einen Tag zuvor wurde in Berlin-Rosenthal ein 46-jähriger Mann auf seinem Grundstück erschossen.

( plet/pol/ag )