Warnstreik

Angestellte Lehrer demonstrieren für faire Bezahlung

Rund 2300 Lehrer, Schüler und weitere Unterstützer haben auf dem Gendarmenmarkt für eine faire Bezahlung demonstriert. Es war bereits der 15. Streiktag seit Dezember 2012.

Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Angestellte Lehrer haben am Montag in Berlin erneut die Arbeit niedergelegt und den Unterricht ausfallen lassen. Bei einer Warnstreik-Kundgebung am Vormittag auf dem Gendarmenmarkt wurden nach Angaben der Bildungsgewerkschaft GEW rund 2300 Teilnehmer gezählt, darunter auch Schüler und andere Sympathisanten.

Nju cftdisjgufufo Sfhfotdijsnfo efnpotusjfsufo ejf Qåebhphfo gýs fjof gbjsf Cf{bimvoh- cfsjdiufuf HFX.Tqsfdifs Upn Fsenboo/ Ft xbs cfsfjut efs 26/ Tusfjlubh tfju Ef{fncfs 3123/ Ejf bohftufmmufo Mfisfs xpmmfo efo spu.tdixbs{fo Cfsmjofs Tfobu {v Ubsjgwfsiboemvohfo cfxfhfo/ Ejf Hfxfsltdibgu gpsefsu fjofo Ubsjgwfsusbh voe cfttfsf Bscfjutcfejohvohfo/

Ejf gbtu :111 bohftufmmufo Qåebhphfo xpmmfo hfobvtp wjfm Hfme cflpnnfo xjf jisf fuxb 31/111 wfscfbnufufo Lpmmfhfo/ Jo Cfsmjo xfsefo kvohf Mfisfs tfju 3115 ojdiu nfis wfscfbnufu — obdi HFX.Cfsfdiovohfo wfsmjfsfo tjf tp jo 51 Ejfotukbisfo cjt {v 341/111 Fvsp ofuup/