BBQ

Grillplätze Berlin – wo darf man in der Hauptstadt grillen?

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: dpa

Grillen in Berlin: Die Morgenpost erklärt, wo das Brutzeln in Berliner Parks erlaubt ist, welche Regeln gelten und welche Bußgelder bei Missachtung drohen.

2012 wurde das Grillen im Berliner Tiergarten komplett verboten. In insgesamt 19 anderen Berliner Parks gibt es dagegen ausgewiesene Grillflächen, sie sind mit Schildern gekennzeichnet. Nur dort darf gegrillt werden.

Grundsätzlich gilt: Immer einen eigenen Grill mitbringen. Feuer auf dem Boden oder in Grillgruben ist verboten. Wer außerhalb der Grillplätze beim Braten und Brutzeln erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 20 bis 5000 Euro rechnen. Dennoch ignorieren viele Berliner das geltende Grillverbot.

Die Höhe der Strafzahlung bemisst sich an den Schäden, die durch das Grillen verursacht wurden. Ein Bußgeld wird auch dann fällig, wenn Grillfreunde Äste verfeuern oder Asche einfach im Park auskippen.

Beim Grillen auf Balkon & Hinterhof ist Nachtruhe zu beachten

Wer lieber auf dem eigenen Balkon oder im Hinterhof grillt, muss dabei Rücksicht auf die Nachbarn nehmen. Belästigungen durch Qualm, Ruß oder Lärm sind tabu.

Das Landgericht München hat geurteilt, dass Grillen in Mehrfamilienhäusern innerhalb der „Wesentlichkeitsgrenze“ von den Nachbarn geduldet werden muss.

Heißt im Klartext: Einmal pro Monat ist im Sommer okay, allerdings sollten die Nachbarn vorher informiert werden. Nach 22 Uhr gilt die Nachtruhe.

Wo sind die besten Grillplätze in den Berliner Bezirken?

Charlottenburg:

Eine ausgewiesene Grillfläche befindet sich am Goslarer Ufer zwischen altem Gaswerk Charlottenburg und dem Verbindungskanal.

Mitte:

Im Monbijoupark gibt es eine ausgeschilderte Grillfläche.

Friedrichshain:

Grillplätze sind am Kleinen Bunkerberg im Volkspark Friedrichshain ausgewiesen.

Kreuzberg:

Im Görlitzer Park ist das Grillen auf zwei ausgewiesenen Flächen gestattet. Auf dem Blücherplatz gibt es eine Wiese zum Waterlooufer, wo es erlaubt ist zu grillen.

Prenzlauer Berg:

Im Mauerpark darf auf der großen Wiese vor dem Amphitheater gegrillt werden. Davon ausgenommen ist der Hang.

Wilmersdorf:

Auf dem Rudolf-Mosse-Platz in der Mecklenburgischen Straße und im Preußenpark gibt es Grillplätze.

Zehlendorf:

Grillfreunde kommen auf der Freifläche Ludwigsfelder Straße Ecke Neuruppiner Straße in Zehlendorf Süd auf ihre Kosten.

Treptow:

Grillflächen sind am Schlesischen Busch (Am Flutgraben) ausgewiesen.

Lichtenberg:

Gebrutzelt werden darf im Stadtpark nähe Sprühplatte, im Rudolf-Seiffert-Grünzug an der Storkower Straße Ecke Karl-Lade-Straße und im Fennpfuhlpark nähe Anton-Saefkow-Platz.

Hohenschönhausen:

An der Landmarke - Ahornallee (erreichbar über Hagenower Ring/Hechtgraben) darf man grillen.

Tempelhof/Schöneberg:

Der ehemalige Flughafen Tempelhof bietet auf drei ausgewiesenen Flächen Grillmöglichkeiten.