Touristenattraktion

Berlin kann man jetzt auch im Liegen erleben

Foto: Ole Spata / dpa

Touristikunternehmen lassen sich immer wieder Neues einfallen, um Touristen anzulocken. Der neuste Trend: ein „Bettbike“, eine Art Rikscha mit Bett. Billig ist das Vergnügen allerdings nicht.

Im Bett liegen und Berlin bestaunen: Neue Erfindung in der Bundeshauptstadt ist ein „Bettbike“, eine Art Rikscha mit Bett. Der Kleinunternehmer Richard Eckes und seine Firma Berlin Horizontal kutschieren seit Donnerstag so Gäste durch die Stadt.

Besonders beliebt sei das Angebot bei jungen Frauen und Kindern, sagte Eckes am Freitag auf Anfrage. Das Gefährt ist für zwei Gäste zugelassen, Kinder dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren.

„Die meisten wollen vor allem Fotos vor den Sehenswürdigkeiten machen“, verriet Eckes. Er fotografiere dann seine Gäste – bei einer Kissenschlacht im Bett direkt vor dem Brandenburger Tor oder kuschelnd vor dem Kanzleramt. Eine einstündige Tour kostet 45 Euro. Das Angebot findet sich auch bei Facebook.

( dpa/alu/ap )