Länger als geplant

Bahnstrecke Wannsee-Potsdam weiter gesperrt

Fahrgäste der Strecke Berlin-Wannsee und Potsdamer Hauptbahnhof müssen voraussichtlich noch bis 10 Uhr auf die S-Bahnlinie 7 umsteigen. Die Bauarbeiten auf der Strecke haben sich verzögert.

Die Bahnstrecke zwischen Berlin-Wannsee und Potsdamer Hauptbahnhof bleibt länger als geplant gesperrt. Beide Gleise könnten voraussichtlich noch bis 10.00 Uhr nicht befahren werden, sagte ein Bahnsprecher am Montag in Berlin. Grund seien noch nicht abgeschlossene Bauarbeiten an einer Eisenbahnbrücke. Zudem sei auch nach Öffnung der Strecke noch mit Einschränkungen zu rechnen, da die Züge zunächst nur eingleisig verkehrten.

Von der Sperrung betroffen sind die Regionalbahnen RE1 Magdeburg-Berlin-Frankfurt (Oder), die Linie RE7 Dessau-Wünsdorf-Waldstadt und die IC-Linie Cottbus-Berlin-Emden/Norddeich. Fahrgäste sollen nach Bahnangaben auf die S-Bahnlinie 7 umsteigen. Ursprünglich sollte die Sperrung bereits um 6.00 Uhr aufgehoben werden.