Nahverkehr

115 Millionen Euro Strafe für Berliner S-Bahn

Saftig: Berlins Senat straft die S-Bahn wegen nicht erbrachter Leistungen ab. Derweil kündigt die Bahn-Tochter kündigt das Ende des Winterfahrplans an: Ab Montag wird wieder in kürzeren Takten gefahren.

Unabhängig von den streikbedingten Ausfällen am Dienstag hat der Senat seine Zahlungen an die Berliner S-Bahn erneut gekürzt. Wegen nicht erbrachter Leistungen wird der monatliche Landeszuschuss im Februar um 4,5 Millionen Euro verringert, sagte ein Sprecher von Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) zu Morgenpost Online.

Aufgrund von Zugausfällen und Verspätungen sind dem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG bereits im Januar zwölf Millionen der monatlich vereinbarten 20 Millionen Euro nicht ausgezahlt worden. Damit summieren sich die Strafabschläge für die S-Bahn seit 2009 auf insgesamt mehr als 115 Millionen Euro.

Die Bahn-Tochter hat ihrerseits das Ende des Winterfahrplans angekündigt. Ab Montag gelten wieder die Abfahrtszeiten und Fahrplantakte wie vor dem 24. Januar, wie ein S-Bahn-Sprecher am Mittwoch mitteilte. Zudem seien die Züge dann wieder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 Kilometern pro Stunde statt bislang Tempo 60 unterwegs.

Auf den Ringbahnlinien S41/S42 fahren die Züge den Angaben zufolge in den Hauptverkehrszeiten wieder alle fünf Minuten. Auf den Linien in Richtung Potsdam, Spandau und Wartenberg werde tagsüber zum Zehn-Minuten-Takt zurückgekehrt. Die Linie S25 fahre als durchgehende Linie von Teltow Stadt nach Hennigsdorf im 20-Minuten-Takt, hieß es weiter.

Für Fahrgäste der Linie S5 in Richtung Strausberg Nord entfalle das Umsteigen in Strausberg. Die Linie S3 verkehre im Berufsverkehr wieder im Zehn-Minuten-Takt bis Erkner. Die Linie S9 ende vom Flughafen Schönefeld kommend nicht mehr an der Greifswalder Straße, sondern in Pankow. Im durchgehenden Wochenendnachtverkehr gelte zudem wieder das reguläre Angebot im 30-Minuten-Grundtakt.

Mit dem Fahrplanwechsel entfallen nach Angaben der S-Bahn die bisher angebotenen Ergänzungsverkehre des Regionalverkehrs. Gleiches gelte für die zusätzlichen Angebote im Busverkehr.

Der ab Montag gültige Fahrplan der S-Bahn ist ab sofort im Internet unter s-bahn-berlin.de abrufbar.