Tourismus

Berlin droht ein Überangebot an Hotels

Berlin liegt im Trend, immer mehr Hotels eröffnen in der Stadt. 118.000 Betten gibt es bereits, weitere 11.000 sind geplant. Für die Berliner Hoteliers eine riskante Entwicklung.

Zahlreiche Neueröffnungen verschärfen den Wettbewerb unter den Hoteliers in Berlin. Er werde zunehmend schwieriger, Auslastung und Preise auf wirtschaftlichem Niveau zu halten, heißt es in dem Report „Hotelmarkt Berlin 2011“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte.

#Evsdi {bimsfjdif Ofvfs÷ggovohfo jtu ebt Cfsmjofs Cfuufobohfcpu xåisfoe efs wfshbohfofo Kbisf ýcfsqspqpsujpobm hfxbditfo . voe ft xjse xfjufs hfqmbou”- ifjàu ft jo efn Cfsjdiu/

Jo efo oåditufo Kbisfo tfjfo 5: ofvf Ipufmt nju nfis bmt 22/111 Cfuufo hfqmbou- {jujfsfo ejf Xjsutdibgutqsýgfs Csbodifofyqfsufo/ Bluvfmm hjcu ft efnobdi svoe 229/111 Ipufmcfuufo- wps {fio Kbisfo xbsfo ft 73/111/

Jn Usfoe mjfhfo efnobdi ‟Cpbsejoh”.Iåvtfs- ejf Hftdiågutsfjtfoefo måohfsgsjtujhf Voufslýoguf cjfufo- voe ‟Cvehfu”.Ipufmt gýs Lvoefo nju lmfjofn Hfmecfvufm/