Tiere

Jungelefant Ko Raya aus dem Berliner Zoo ist tot

Ein neuer Todesfall im Zoo sorgt für Trauer in Berlin. Nach Eisbär Knut ist jetzt die erst zweijährige Elefantenkuh Ko Raya gestorben – vermutlich an einer Herpesinfektion. Ein herber Verlust

Foto: dapd / dapd/DAPD

Im Berliner Zoo ist ein junger Asiatischer Elefant gestorben. Das erst zwei Jahre alte Weibchen Ko Raya war am Freitagvormittag nach einem Schlammbad in der Lehmsuhle der Freianlage nicht mehr aufgestanden, wie ein Zoosprecher mitteilte.

Das Tier habe seit zwei Tagen unter besonderer Betreuung gestanden, weil es müder als normal gewesen sei und nur wenig gefressen habe, sagte der Zoo-Tierarzt. Ko Raya sei „mit großer Wahrscheinlichkeit“ an einer Herpesinfektion gestorben.

Der Elefant war laut Zoo am 15. März 2009 geboren und das dritte Kalb der Elefantenkuh Pang Pha. Erst im April war eine Asiatische Elefantenkuh an Herpes gestorben.