Hotels

Berliner Interconti wird wieder das Interconti

Interkonti, dann namenlos, danach Dorint: Das berühmte Berliner Hotel hat in diesem Frühjahr einiges durchgemacht. Nachdem sich die Dorint-Gruppe zurückgezogen hat, bekommt es wieder seinen alten Betreiber und den Namen zurück.

Foto: picture-alliance/ dpa / dpa

Das weit über Berlin hinaus bekannte Hotel Interconti in der Budapester Straße in Tiergarten wird jetzt wieder von der Intercontinental Group geführt. Einen entsprechenden Pachtvertrag auf 20 Jahre haben Union Investment und Intercontinental jetzt abgeschlossen, teilte Union Investment am Dienstag mit.

Intercontinental hatte zum 1. April den Vertrag mit dem damaligen Zwischenpächter Neue Dorint GmbH gekündigt. Damit verschwand auch der Schriftzug Interkonti – und das berühmte Berliner Hotel wurde zum Dorint. Das ändert sich nun wieder. Während die Intercontinental Group das Hotel nunmehr wieder betreiben wird, gehört die Immobilie dem offenen Immobilienfonds UniImmo Deutschland.

Das Hotel verfügt über 577 Zimmer, ein Gourmet Restaurant, einen großen Wellnessbereich sowie umfangreiche Konferenzeinrichtungen. In dem Hotel sind wegen seiner besonders umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen zahlreiche hochrangige Staatsgäste untergekommen, darunter mehrere US-Präsidenten.

psavUnion Investment gehören in Berlin neben dem Intercontinental Hotel das Pullmann Schweizerhof, ebenfalls in der Budapester Straße , sowie das Wallstreet Park Plaza Hotel und das Radisson Blu Hotel im DomAquarée, beide in Mitte.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.