Prorace

Marcel Kittel gewinnt Profi-Rennen beim Velothon

Beim Berliner Radrennen Velothon hat Marcel Kittel das Rennen der Profi-Fahrer gewonnen. Das "Prorace" soll nach dem Willen der Veranstalter zur festen Institution in Berlin werden.

Der 23-jährige Marcel Kittel hat den Berliner Sprinter-Gipfel gewonnen. Der Radprofi aus der niederländischen Skil-Shimano-Mannschaft gewann am Sonntag Prorace im Rahmen des Berliner Velothon auf der Straße des 17. Juni.

Nach 182,2 Kilometern gab der gebürtige Arnstädter, der zuletzt vier Etappen bei den „Vier Tagen von Dünkirchen“ gewann, dem Italiener Giacomo Nizzolo (Italien) und dem Russen Alexej Markow im Massensprint das Nachsehen. 1000 Meter vor dem Ziel wurde eine sechsköpfige Ausreißergruppe gestellt.

Das Prorace, die erste Profirad-Veranstaltung auf Berliner Straßen seit elf Jahren, soll in der Zukunft eine feste Institution werden. Die Zuschauer nahmen das Angebot an: Laut Polizeiangaben säumten bei hochsommerlichen Temperaturen rund 250.000 Zuschauer die Straßen in Berlin und Brandenburg. Vor den Berufsfahrern waren 13.000 Jedermann-Fahrer auf der Strecke.

Neun Fahrer hatten sich schon kurz nach dem Start am Brandenburger Tor vom Feld abgesetzt. Von der deutschen Elite waren Andreas Klier und Marcus Burghardt neben dem ehemaligen Paris-Roubaix-Gewinner Stuart O'Grady (Australien) darin vertreten. Aber der „Fluchtversuch“ war einen Kilometer vor dem Ziel auf der Straße des 17. Juni beendet. Der renommierteste Berlin-Starter, Zeitfahr-Olympiasieger und Weltmeister Fabian Cancellara aus der Schweiz, stellte sich erfolgreich in den Dienst des italienischen Sprinters Giacomo Nizzolo, der am Ende Zweiter wurde.

Die Veranstalter haben viel vor. Der Profiradsport soll eine Dauereinrichtung in der Hauptstadt werden und nach Vorbild des Berlin-Marathon sogar zur Tradition werden. „Im nächsten Jahr wollen wir in England ein ähnliches Ereignis aufziehen“, sagte Kai Raab vom Veranstalter Upsolut. Der ehemalige Chef der 2008 eingeschlafenen Deutschland-Tour erwartet das neue Berliner Rennen schon 2013 in der höchsten internationalen Klasse. Bisher gibt es hierzulande nur ein World-Tour-Rennen, die Cyclassics in Hamburg.

„Ich begrüße diese Initiative. Nach allem was passiert ist, ist es wichtig, dass in Deutschland wieder so ein Versuch unternommen wird. Sicher war die Doping-Problematik, aber auch die Medienberichterstattung darüber schuld am Rückgang. Ich hoffe, dass es in Berlin mit diesem Rennen weitergeht“, sagte Cancellara der Nachrichtenagentur dpa. Berlin hat immerhin Erfahrung mit großem Radsport: Die Innenstadtrunde des Prorace führte zu weiten Teilen über den Parcours der Tour de France von 1987.

Die Ergebnisse des 60-Kilometer-Rennens

Die Ergebnisse des 120-Kilometer-Rennens

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.