Filmfestival

60. Berlinale feierte Besucherrekord

Foto: dpa / dpa/DPA

Die Organisatoren sind hochzufrieden mit der 60. Berlinale: Neben Hollywood-Stars wie Leonardo DiCaprio und 20.000 Fachbesuchern aus aller Welt kamen auch die normalen Besucher in Scharen. In der Geschichte des Festivals wurden noch nie so viele Tickets für die Vorstellungen verkauft wie 2010.

Die Verantwortlichen der 60. Internationalen Filmfestspiele Berlin haben am Donnerstag ihre Bilanz zur Jubiläums-Berlinale veröffentlicht. Demnach hat das Festival mit rund 300.000 verkauften Film-Tickets einen neuen Besucherrekord erzielt. Darüber hinaus kamen fast 20.000 akkreditierte Gäste aus 122 Ländern, darunter 4000 Pressevertreter. 2009 waren rund 275.000 Tickets in den Verkauf gekommen.

Die 60. Berlinale war am 20. Februar nach elf Tagen mit der Vergabe der wichtigsten Preise zu Ende gegangen. Dabei staubte der türkische Regisseur Semih Kaplanoglu den begehrten Goldenen Bären für seinen Film "Bal" ("Honig") ab. Ein weiterer Höhepunkt des Filmfestivals war die Erstaufführung der rekonstruierten Fassung von Fritz Langs "Metropolis" im Friedrichstadtpalast, die live am Brandenburger Tor übertragen wurde.

Das Datum der Berlinale 2011 steht bereits fest: Die 61. Filmfestspiele der Hauptstadt finden vom 10 bis 20. Februar 2011 statt.

( jw )