Börsen-Bericht

Anleger hoffen auf ein Ende der Dax-Talfahrt

Die tagelange Verlustserie am deutschen Aktienmarkt ist unterbrochen. Der Leitindex Dax startete mit leichten Gewinnen in den Handel.

Nach acht Tagen in Folge mit Verlusten hat der Dax mit leichten Kursgewinnen in den Handel eingesetzt. Der deutsche Leitindex kletterte zum Handelsstart um 1,4 Prozent auf 5533 Punkte. Der MDax mittelgroßer Werte gewann 0,98 Prozent auf 8184 Punkte, der Technologieindex TecDax legte 0,69 Prozent auf 640 Punkte zu.

Hauptgrund für die gute Stimmung war der Anstieg des Ifo-Geschäftsklimaindex , der überraschend von 106,4 Punkten im Oktober auf 106,6 Punkte zulegte. Es war der erste Anstieg seit vier Monaten. Beobachter hatten mit einem Rückgang auf 105,1 Punkte gerechnet. Der Dax legte in Folge noch einmal kräftig zu.

Allerdings fehlten wegen des US-Thanksgiving-Feiertages viele internationale Investoren. Die Wall Street bleibt am Donnerstag geschossen und wird am Freitag nur den halben Tag geöffnet haben. Im Dax holten die Finanzwerte nach den Verlusten der Vortage wieder etwas auf. Commerzbank kletterten um drei Prozent, Deutsche Bank und Allianz um je zwei Prozent.

Der finnische Handyriese Nokia kündigte unterdessen an, seine Börsennotierung in Frankfurt aufzugeben. Nokia werde beantragen, in der ersten Jahreshälfte 2012 von der Börse genommen zu werden, teilte der Konzern mit und begründete diesen Schritt mit den gesunkenen Handelsvolumina seiner Aktien. Das in Frankfurt gehandelte Volumen betrage lediglich einen Bruchteil der weltweiten Umsätze. Die Aktie werde weiterhin in Helsinki und New York gehandelt.