Bonität

Ratingagentur stuft Landesbank Berlin herab

Die Ratingagentur Fitch hat sich deutsche Banken vorgenommen. Die Landesbank Berlin und die Berlin-Hannoversche Bank wurden schlechter bewertet. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa

Die US-Ratingagentur Fitch hat die Landesbank Berlin und die Berlin-Hannoversche Hypothekenbank herabgestuft. Beide Banken würden ab sofort mit „A+“ bewertet und damit einen Punkt niedriger als bislang, teilte die Agentur in Washington mit. Diese Wertung werde der tatsächlichen Stabilität der Banken gerechter.

Zugleich senkte die Agentur die Bewertung der Schweizer Großbank UBS um eine Stufe auf „A“. Begründet wurde dies mit einer abnehmenden Unterstützung des Schweizer Staates für die Großbank.

Fitch kündigte zudem an, eine Herabstufung zahlreicher weiterer großer Banken zu prüfen. Betroffen davon könnten unter anderem die Deutsche Bank sein, aber auch die französischen Banken Crédit Agricole und BNP Paribas, das Schweizer Geldinstitut Credit Suisse und die US-Geldinstitute Goldman Sachs und Morgan Stanley.

Begründet wurde dieser negative Ausblick damit, dass die Geschäftsmodelle dieser Banken besonders anfällig für die wachsenden Schwierigkeiten seien, denen sich die Finanzmärkte gegenübersähen.

Die Agentur hatte zuvor auch die Krediwürdigkeit zweier britischer Banken herabgestuft: Die Agentur setzte die Bewertung für langfristige Kredite der Royal Bank of Scotland und der Lloyds Banking Group um zwei Stufen auf A herab.

Zur Begründung hieß es, es sei weniger wahrscheinlich geworden, dass die britische Regierung die Banken im Notfall retten werde. Die Ratingagentur Moody's hatte die beiden Banken bereits in der vergangenen Woche unter Angabe der gleichen Gründe herabgestuft.