Börsen-Bericht

Hoffnung auf Hilfen der US-Notenbank stützt Dax

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt erwarten, dass die Fed die US-Konjunktur stützt. Der Dax startete deutlich im Plus in die Handelswoche.

Die Hoffnung auf eine weitere geldpolitische Lockerungen in den USA hat die Anleger an den deutschen Aktienmarkt gelockt. Der Dax kletterte in den ersten Minuten um 1,5 Prozent auf 5621 Zähler. Der MDax gewann am Morgen 1,74 Prozent auf 8779 Punkte, der TecDax stieg um 1,48 Prozent auf 726 Punkte.

US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte bei seiner Rede in Jackson Hole zwar keine konkreten Maßnahmen zur Stützung der US-Konjunktur angekündigt, gleichzeitig aber die Tür für weitere Hilfen offen gelassen.

„Der Markt klammert sich nun an die Hoffnung, dass im September etwas kommt“, sagte ein Händler. Bernanke hatte angekündigt, dass der Offenmarktausschuss über mögliche Stützungsmaßnahmen bei seinem nächsten Treffen am 20. September beraten wird .

Zu den größten Gewinnern zählten die Papiere von Adidas, die sich um 2,6 Prozent verteuerten. Der Sportartikelhersteller peilt einen Rekordgewinn von rund 650 Millionen an, wie der Finanzvorstand Robin Stalker der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte.