600 Jobs

Bahn bündelt Buchhaltung für Deutschland in Berlin

Foto: Daniel Karmann / picture alliance / dpa

Die Deutsche Bahn baut den Konzern um: In Berlin soll die Buchhaltung für Deutschland gebündelt werden. 600 Mitarbeiter sind betroffen. Weltweit wird es nur noch vier Standorte geben.

Die Deutsche Bahn will ihre Buchhaltung weltweit an vier Standorten bündeln und für Deutschland auf Berlin konzentrieren. Drei weitere Zentren sollen in Niedriglohnländern die Abrechnung der internationalen Geschäftsfelder der Bahn abdecken, wie aus Konzernunterlagen des Staatsunternehmens hervorgeht, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Insgesamt sind mehr als 3000 Arbeitsplätze an mehr als 340 Standorten weltweit von dem Umbau betroffen. Die Deutsche Bahn äußerte sich zunächst nicht dazu.

In Berlin sollen den Unterlagen zufolge gut 600 Mitarbeiter das Abrechnungswesen zentral für Deutschland organisieren. Die Aufgaben für das übrige Europa sollen demnach in Rumänien, für die Region Amerika in Mexiko sowie für Asien auf den Philippinen konzentriert werden. Diesen sogenannten „Shared Service Centern“ sollen nur noch einige regionale Mitarbeiter in den einzelnen Ländern zuarbeiten. Ein entsprechender Vorstandsbeschluss soll bis April gefasst werden, wie aus den Unterlagen hervorgeht. Ab Mitte 2014 soll das neue System dann Zug um Zug umgesetzt werden.