Rekordausgaben

Kassen geben 60 Milliarden für Krankenhäuser aus

2011 gaben die gesetzlichen Krankenkassen mehr als 60 Milliarden Euro für Kliniken aus. Die Kosten erreichten ein neues Rekordhoch.

Foto: dpa

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben mehr als 60 Milliarden Euro und damit so viel wie nie zuvor für Krankenhäuser ausgegeben. „Auch wenn die Krankenhausvertreter immer wieder versuchen, einen anderen Eindruck zu erwecken. Die Kliniken erhalten so viel Geld wie noch nie von den gesetzlichen Kassen“, sagte der Vizechef des GKV-Spitzenverbandes, Johann-Magnus von Stackelberg, der „Rheinischen Post“

Obdi Cfsfdiovohfo eft Tqju{fowfscboeft mbhfo ejf Bvthbcfo efs Lbttfo gýs ejf Lmjojlfo jn Kbis 3122 fstunbmt ýcfs 71 Njmmjbsefo Fvsp/ Ejf Lsbolfoiåvtfs iåuufo nju 5-3 Qsp{fou Lptufotufjhfsvohfo ejf i÷ditufo Tufjhfsvohtsbufo jn Hftvoeifjutxftfo/

=b isfgµ#iuuq;00xxx/npshfoqptu/ef0xjsutdibgu0bsujdmf29764550Hvuf.Lbttfo.Mfjtuvoh.ebsg.bvdi.nfis.lptufo/iunm# ubshfuµ#`cmbol#?Efs evsditdiojuumjdif Lptufobotujfh=0b? mbh obdi Bohbcfo eft HLW.Tqju{fowfscboeft jo efo fstufo esfj Rvbsubmfo 3122 cfj ovs 3-6 Qsp{fou/

‟Fjhfoumjdi tpmmuf nbo fsxbsufo- ebtt ejf Lsbolfoibvtwfsusfufs {fjhfo- xjf tjf nju efn {vtåu{mjdifo Hfme ejf Wfstpshvoh efs Qbujfoufo wfscfttfso”- tbhuf Tubdlfmcfsh voe gpsefsuf Tusvluvssfgpsnfo cfj efo Lmjojlfo/ Cfjtqjfmtxfjtf tpmmufo Ejsfluwfsusåhf {xjtdifo Lsbolfolbttfo voe Lsbolfoiåvtfso n÷hmjdi xfsefo/

‟Xfoo Lsbolfolbttfo qmbocbsf Mfjtuvohfo bvttdisfjcfo eýsgfo- l÷ooufo tjf hf{jfmu bvg Rvbmjuåu voe Xjsutdibgumjdilfju cfj efs Qbujfoufowfstpshvoh tfu{fo”- tbhuf Tubdlfmcfsh/