Explosionsgefahr

Edeka-Märkte rufen Apfelschorle zurück

Die Apfelschorle der Edeka-Marke "Gut & Günstig" könnte für Verbraucher gefährlich werden. Die Lebensmittelkette ruft massenhaft Flaschen zurück.

Die Lebensmittelkette Edeka ruft wegen möglicher Verunreinigungen bestimmte Chargen ihrer Apfelschorle der Marke Gut & Günstig zurück. Betroffen seien 1,5 Literflaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 6. März und 7. März 2012 und einer mit dem Kürzel „L1 2922“ beginnenden Produktionsnummer, teilte Edeka am Freitag in Hamburg mit.

Die Chargen wurden nach den Angaben nach Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, ins Saarland und ins südliche Hessen geliefert. „Aufgrund einer Verunreinigung im Abfüllprozess in einer Produktionsstätte eines Lieferanten kann sich die Plastik-Flasche (PET) durch einen Gärungsprozess ausdehnen bis hin zum Platzen“, erklärte das Unternehmen. Es bestehe Verletzungsgefahr.

Die Ware wurde laut Edeka vorsorglich aus dem Handel genommen. Verbraucher sollten bereits gekaufte Flaschen keinesfalls öffnen und erhielten den Kaufpreis zurückerstattet, hieß es.

Verbraucher können sich an den Edeka-Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 0800/333 5211 (von Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr) wenden.