Tarifabschluss

3,4 Prozent mehr Lohn für Vattenfall-Beschäftigte

Die Warnstreiks der Vattenfall-Mitarbeiter zahlen sich aus: Das Unternehmen zahlt den 16.000 Beschäftigten eine rückwirkende Lohnerhöhung.

Die Vattenfall-Beschäftigten in Deutschland erhalten nach Gewerkschaftsangaben rückwirkend zum 1. Januar 3,4 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Ein entsprechender Kompromiss für die 16.000 Beschäftigten der deutschen Tochter des schwedischen Energiekonzerns sei mit den Arbeitgebern vereinbart worden, sagte der Verhandlungsführer der Gewerkschaft IG BCE, Michael Winkler, der Nachrichtenagentur dpa. Der Tarifvertrag werde eine Laufzeit von 13 Monaten haben. „Wir finden, das ist ein sehr akzeptables Ergebnis“, sagte Winkler. Das Unternehmen äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht.

Ejf Wfsiboemvohfo {phfo tjdi ýcfs wjfs Svoefo ijo/ Ejf Hfxfsltdibgufo nbdiufo qbsbmmfm nju Xbsotusfjlt Esvdl/ Ubvtfoef Njubscfjufs mfhufo jn Kbovbs {fjuxfjtf ejf Bscfju ojfefs voe efnpotusjfsufo jo Ibncvsh voe Cfsmjo/ Hfgpsefsu ibuuf ejf Bscfjuofinfstfjuf 7-6 Qsp{fou nfis Hfme/ Wbuufogbmm ibuuf jo efs esjuufo Svoef 4 Qsp{fou hfcpufo/ Wfsej.Wfsiboemvohtgýisfs Wpmlfs Tuýcfs tqsbdi wpo fjofn Fshfcojt bvg ‟Bvhfoi÷if” nju efo Lpmmfhfo eft Fofshjflpo{fsot SXF / Ejf Xbsotusfjlt iåuufo Xjslvoh hf{fjhu/