Fastfood

Hoeneß beliefert McDonald's mit Bratwürstchen

Hoeneß-Burger bei McDonald's: Die Fastfood-Kette will einen Burger mit Rostbratwürstchen aus der Fabrik des FC Bayern-Präsidenten verkaufen.

Foto: picture-alliance/ dpa / dpa

Die US-Fastfood-Kette McDonald's hat angekünfigt, demnächst Burger mit Nürnberger Rostbratwürstchen aus der Herstellung von Bayern-Präsident Uli Hoeneß zu verkaufen. Der „Nürnburger“ mit drei Würstchen, Röstzwiebeln und Senfsauce soll ab dem 5. Juli zu kaufen sein, wie McDonald's ankündigte. Mit Burger und Bratwurst kombiniere der Fastfood-Anbieter die beiden Lieblingsprodukte der Deutschen, hieß es. Der Nürnburger hat nach Angaben von McDonald's 375 Kalorien. Wie teuer er sein wird, ist noch nicht bekannt.

Hoeneß, seit November Präsident des FC Bayern München, betreibt mit seinem Sohn Florian die Wurstwarenfabrik HoWe in Nürnberg. HoWe beliefert auch die Discounter Aldi, Plus und Netto. Howe steht für Hoeneß und Weiß: Hoeneß stammt aus einer Ulmer Metzger-Familie und gründete das Unternehmen 1983 mit seinem mittlerweile ausgeschiedenen Geschäftspartner Werner Weiß.