Echtzeitsuche

Google sucht jetzt schnell bei Twitter und Facebook

Die deutschen Seiten der Suchmaschine Google geben jetzt auch Twitter-Einträge und Meldungen im sozialen Netzwerk Facebook in Sekundenschnelle nach Erscheinen aus. Die Echtzeitsuche ist laut Google ausgebaut worden. Die Suchfunktion lässt sich auch mit dem iPhone von Apple und Android-Handys anwenden.

Google bietet seine Echtzeitsuche jetzt auch rund um den Globus an. Nachrichten von Kurzmeldungs-Diensten wie Twitter, Statusmeldungen von sozialen Netzwerken wie Facebook und Blogeinträge sollen damit auch auf der deutschen Google-Seite innerhalb von Sekunden nach Veröffentlichung in den Suchergebnissen auftauchen.

Das teilte das Unternehmen in Hamburg mit. In den USA startete der Suchmaschinen-Gigant den Dienst bereits im Dezember. Die Echtzeitsuche soll auch bei Apples iPhone und Geräten mit Googles Handy-Betriebssystem Android funktionieren.

Google will damit verstärkt am Trend zur Echtzeit-Kommunikation im Internet teilhaben. Bei spektakulären Ereignissen wie der Flugzeug- Notwasserung auf dem Hudson River vor gut einem Jahr zeigt sich immer wieder, dass sich über Twitter Sekunden danach Augenzeugen zu Wort melden und auch Fotos veröffentlichen.

Diese Meldungen sollen von jetzt an nach Relevanz sortiert in einem gesonderten Fenster bei den Suchtreffern erscheinen.

Auch Yahoo will bis Ende März in Deutschland Twitter-Meldungen in Echtzeit abrufbar machen. Google-Konkurrent Microsoft hat das Angebot seiner Suchmaschine Bing bereits um die Echtzeitsuche erweitert, allerdings bisher nur bei der US-Version.