Sexualmedizin

Pädophilie kann therapiert werden

Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb / dpa

Pädophile können lernen, ihre sexuelle Neigung zu beherrschen. Sie müssen wissen, "dass sie in der Fantasie alles dürfen, aber nicht in der Realtität", sagt ein Wissenschaftler. Die Gesellschaft müsse aber auch lernen, dass nicht jeder Pädophile automatisch zu einem Straftäter und Vergewaltiger wird.

Pädophile können nach wissenschaftlicher Erkenntnis lernen, ihre sexuelle Neigung zu beherrschen. „Es ist Aufgabe der Betroffenen zu lernen, dass sie in der Fantasie alles dürfen, aber nicht in der Realität“, sagte Klaus M. Beier, Sexualwissenschaftler an der Berliner Charité, dem EPD. „Menschen suchen sich nicht aus, wie sie werden. Es passiert – das ist nah an Gott“, erklärte Beier die Entstehung der pädophilen Neigung.

Der Psychoanalytiker und Professor am Institut für Sexualwissenschaften und Sexualmedizin leitet seit 2005 ein Projekt, in dem pädophil veranlagte Menschen therapiert werden. Eine Heilung im Sinne einer Beseitigung der sexuellen Neigung zu Kindern sei nach derzeitigem Forschungsstand nicht möglich.

In der Pubertät manifestiere sich, wie ein Mensch sexuell ausgerichtet sei, sagte Beier. „Er kann sich von einem erwachsenen Körperschema angezogen fühlen, einem jugendlichen oder eben einem kindlichen.“ Rund ein Prozent der männlichen Bevölkerung in der Bundesrepublik sei auf das kindliche Körperschema geprägt, erläutert der Psychologe. Frauen seien wesentlich seltener pädophil veranlagt. „Ich habe Tausende von Männern mit der Prägung gesehen, aber nur zwei Frauen“, so die Erfahrung des Sexualwissenschaftlers.

Männern, die eine pädophile Neigung verspüren, rät Beier, verantwortlich damit umzugehen. „Sie sollten das Rückgrat haben, es zu sagen. Das ist sehr schwer und sie brauchen einen Schutzraum. Den bekommen sie bei uns, denn wir stehen unter Schweigepflicht.“

Pädophile könnten ein Leben lang keine befriedigende Sexualität erleben, sagte Beier. Er und sein Team wollen aber dafür werben, dass das gesellschaftliche Bewusstsein sich ändert. „Nicht jeder Pädophile wird automatisch zu einem Straftäter und Vergewaltiger.“