Royals

Prinzessin Charlotte wird fünf – Süße Fotos veröffentlicht

| Lesedauer: 2 Minuten
Prinzessin Charlotte hat Geburtstag.

Prinzessin Charlotte hat Geburtstag.

Foto: The Duchess Of Cambridge / dpa

Die britischen Royals haben was zu feiern: Prinzessin Charlotte hat Geburtstag. Mama Kate veröffentlichte süße Fotos ihrer Tochter.

London. Endlich wieder schöne Nachrichten aus dem britischen Königshaus: Prinzessin Charlotte feiert am heutigen Samstag ihren fünften Geburtstag. Für die Royal-Anhänger gab es auch ein kleines Geschenk. Der Kensington-Palast veröffentlichte mehrere Fotos der Tochter von Prinz William (37) und Herzogin Kate (38).

Neben einem Porträt der verschmitzt blickenden Prinzessin ist sie darauf beim Einpacken und Verteilen von Care-Paketen zu sehen. „Die Familie half dabei, Lebensmittel-Pakete zu verpacken und an isolierte Rentner in der Nähe zu verteilen“, hieß es dazu.

Charlotte trägt ein Kleidchen mit schwarz-weißem Karomuster. Fotografiert hatte die Bilder, wie meistens für solche Gelegenheiten, ihre Mama.

Prinz William und Kate bedanken sich für Glückwünsche

Am Samstag legten William und Kate noch einmal nach und posteten ein fünftes Bild. Es zeigt die kleine Prinzessin mit einer Packung Nudeln in den Händen. Sie blickt scheinbar in Gedanken versunken auf einen Gegenstand am Boden. „Danke euch allen für die lieben Botschaften zu Prinzessin Charlottes fünftem Geburtstag“, schrieben die stolzen Eltern.

Erst vergangene Woche hatte Charlottes kleiner Bruder Louis seinen zweiten Geburtstag gefeiert. Ihn hatte Kate beim Malen von Regenbogenmotiven mit Fingerfarben fotografiert. Der Regenbogen symbolisiert in Großbritannien die Dankbarkeit der Menschen für den Einsatz des medizinischen Personals in der Coronavirus-Pandemie. Elizabeth II. war Ende April 94. Jahre alt geworden. Zu feiern hatte die Queen allerdings nichts.

Britische Royals immer wieder in der Presse

Zuletzt hatte es immer wieder schlechte Nachrichten aus dem britischen Königshaus gegeben. Prinz Harry und seine Frau Meghan hatten sich aus dem Königshaus zurückgezogen und die britische Boulevardpresse attackiert.Meghan hatte eine Boulevardzeitung verklagt, vor Gericht aber eine Niederlage einstecken müssen.

Das größte Sorgenkind der Familie ist aber der zweitälteste Sohn von Elizabeth II.: Prinz Andrew (60). Er ist in den Missbrauchsskandal um den toten US-Multimillionär Jeffrey Epstein verwickelt und soll Sex mit einer Minderjährigen gehabt haben.

(dpa/jha)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos