Tournee

Kylie Minogue sagt ihre vier Deutschland-Konzerte ab

„Finanzielle Schwierigkeiten“ ihres deutschen Promoters gibt die australische Sängerin Kylie Minogue als Grund an, warum sie auch ihren Auftritt in Berlin am 27. Oktober streicht.

Foto: Alberto Martin / dpa

Wenige Tage vor den geplanten Auftritten hat die Popsängerin Kylie Minogue die vier Konzerte ihrer Tour „Kiss me once“ in Deutschland abgesagt. Die Auftritte in Köln (22. Oktober), München (25. Oktober), Berlin (27. Oktober) und Hamburg (28. Oktober) fänden wegen „finanzieller Schwierigkeiten“ beim deutschen Veranstalter CT Creative Talent GmbH nicht statt, hieß es am Freitag.

CT Creative Talent sei nicht in der Lage, die Voraussetzungen zu erfüllen, die sie und ihr Team benötigten, um die Shows auf die Bühne zu bringen.

Treue, deutsche Fans

Sie sei „tief enttäuscht“, teilte die Australierin auf ihrer Website www.kylie.com mit. „Meine loyalen und treuen deutschen Fans haben mich immer sehr unterstützt, und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie schwierig und enttäuschend es ist, wenn man mit den Shows loslegen möchte und dann in letzter Minute im Stich gelassen wird.“

CT Creative Talent sei nur Promoter in Deutschland, daher seien Konzerte außerhalb Deutschlands nicht betroffen. Wie der Popstar auf ihrer Internetseite erklärt, suche sie mit ihrem Management nun nach einer Lösung für die Fans, die Tickets für die Deutschland-Konzerte gekauft haben.