TV-Show

Auch Jurymitglied Nena verlässt „The Voice of Germany“

Nach dem Ausstieg der Jurymitglieder Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Band The BossHoss will nun auch Sängerin Nena ihren Platz in der Casting-Show „The Voice of Germany“ räumen.

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Das letzte Jurymitglied der ersten Stunde verlässt das Casting-Format „Voice of Germany“: 80er-Jahre-Ikone Nena („99 Luftballons“) will sich anderen Projekten widmen.

„Ich schaue mit viel Freude in eine kreative Zukunft, denn da steht einiges für mich an – und überall ist viel Musik drin“, sagte Nena dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Sie arbeite in den USA an neuen Alben und schreibe derzeit auch zwei Bücher.

In der ProSiebenSat.1-Gesangsshow hatte die Sängerin drei Staffeln lang verschiedene Kandidaten trainiert. Vor Nena hatten zuletzt schon ihre Jurykollegen der Band The Bosshoss ihren Rückzug aus dem Casting-Format angekündigt.

In der dritten Staffel hatten Ende 2013 neben Nena und The Bosshoss der Ex-Freundeskreis-Sänger Max Herre und Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber mitgemacht. Die erste Jury bestand aus Nena, The Bosshoss, Xavier Naidoo und Rea Garvey (Reamonn).

Die Coaches für die vierte Staffel in diesem Jahr will ProSiebenSat.1 nach eigenen Angaben rechtzeitig vor den Blind Auditions bekanntgeben: „Wir können versichern: Kein Stuhl bleibt leer“, sagte ein Sprecher vor einigen Tagen.