US-Darstellerin

Lindsay Lohan nach Fahrerflucht festgenommen

Erneuter Ärger mit der Polizei: Lindsay Lohan soll mit ihrem Porsche Cayenne einen Mann angefahren haben - und danach geflüchtet sein.

Foto: Joe Klamar / dapd

US-Darstellerin Lindsay Lohan hat erneut Ärger mit der Polizei. Nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch in New York soll sie Fahrerflucht begangen haben, berichtet das US-Portal „TMZ.com“. Demnach soll sie mit ihrem Porsche Cayenne einen etwa 30 Jahre alten Mann angefahrenund ihn dabei am Knie verletzt haben.

Wie die Webseite weiter berichtet, stieg einer ihrer Mitfahrer aus, um das Auto auf Schäden zu untersuchen, bevor Lohan selbst mitsamt ihrer Begleitung in einem Hotel verschwand. Anschließend wurde die Polizei auf den Plan gerufen, die die Hollywood-Darstellerin beim Verlassen des Gebäudes um 2.30 Uhr morgens festnahm.

Geringfügiges Vergehen - schwerwiegende Folgen

Auf dem Polizeirevier wurde schließlich Anzeige gegen Lohan erhoben, woraufhin sie - ohne Kaution bezahlen zu müssen - mit einer Vorladung zum Gericht wieder auf freien Fuß kam. Das Unfallopfer wurde derweil in ein Krankenhaus gebracht, wenn auch keine sichtbaren Verletzungen festzustellen waren.

Obwohl es sich bei der Übertretung nur um ein geringfügiges Vergehen handelt, könnte es trotzdem schwerwiegende Konsequenzen für die Schauspielerin nach sich ziehen. So ist ihre Bewährungsfrist für den Diebstahl einer Halskette, den sie sich im letzten Jahr zu Schulden kommen ließ, noch nicht abgelaufen.