Berliner Band

Beatsteaks-Drummer liegt nach Unfall auf Intensivstation

Der Schlagzeuger der Berliner Band Beatsteaks liegt auf der Intensivstation. Die letzten beiden Konzerte in diesem Sommer wurden abgesagt.

Foto: picture alliance / Jazzarchiv / picture alliance / Jazzarchiv/Jazz Archiv Hamburg

Wegen eines Unfalls ihres Schlagzeugers Thomas Götz haben die Beatsteaks die letzten beiden Konzerte ihrer Sommer-Tour abgesagt. „Unser Trommler Thomas hat gestern Abend einen schweren Unfall erlitten und liegt momentan noch auf der Intensivstation“, hieß es am Donnerstag auf der Homepage der Berliner Band. Somit würden die Auftritte am Freitag in Prag und beim Open-Air-Festival „Rock am See“ am Sonnabend in Konstanz gestrichen. „Unser bis dahin außergewöhnlich schöner Two Drummer Summer findet hiermit ein jähes Ende“, hieß es weiter. Man werde sich wieder melden, so bald es etwas Neues zu berichten gibt. „Bis dahin bewahren wir erst mal Funkstille.”

Auch die Veranstalter von „Rock am See“ berichteten auf ihrer Internetseite von der Absage. Die Beatsteaks waren neben der US-amerikanischen Punkrock-Band Green Day und Jupiter Jones einer der Hauptacts bei dem Festival.

Mit großer Anteilnahme reagierten die Fans auf den Unfall. Mehr als 2500 Facebook-Nutzer wünschten dem Musiker der Band bis zum Freitagmittag gute Besserung. Viele hofften, dass er „schnell wieder auf die Beine“ komme.

Die Beatsteaks schafften es mit ihrem letzten Album „Boombox” bis auf Platz 1 der deutschen Charts.