Promi-Beziehung

Kristen Stewart und Robert Pattinson wollen sich treffen

Nach einem einstündigen Telefongespräch habe Stewart eingewilligt, sich mit Pattinson auszuprechen. Dennoch verkauft er sein Anwesen.

Robert Pattinson (26), britischer Schauspieler, und Kristen Stewart (22) wollen sich über ihre zerrüttete Beziehung aussprechen. Das berichten britische Medien unter Berufung auf das britische Magazin „Look“.

Ein Freund des „Twilight“-Darstellers habe dem Magazin verraten, dass Pattinson nach einem einstündigen emotionalen Telefongespräch mit Stewart in ein Treffen eingewilligt habe.

„Es war ihm anzusehen, dass Kristen ihn erreicht hat und er stimmte zu, sie zu sehen“, sagte Pattinsons Freund dem Magazin. Stewart tue ihm wegen der Hasstiraden gegen sie inzwischen leid.

Pattinson hatte sich vor rund einem Monat von seiner Freundin und „Twilight“-Kollegin getrennt, nachdem eine Affäre zwischen Stewart und dem Regisseur Rupert Sanders (41) („Snow White“) durch Fotos in den Medien aufgeflogen war.

Trotz der Annäherungsversuche verkauft Pattinson sein Anwesen in Los Angeles, auf dem er fast ein Jahr mit Kristen Stewart gelebt hat.

Der 26-jährige Schauspieler sei überzeugt, dass er mit Luxusvilla im Wert von 6,3 Millionen US-Dollar - umgerechnet rund 5 Millionen Euro -"zu viele Erinnerungen" an seine Ex-Freundin verbinde. Deshalb wolle er das Haus jetzt loswerden.

Pattinson hatte bereits seine Besitztümer aus dem Anwesen, das er im September letzten Jahres kaufte, geräumt. Stewart müsse allerdings noch offiziell aus dem Haus ausziehen. Wie Insider sagen, habe das Anwesen, das zuletzt „Emergency Room”-Darsteller Noah Wylie gehörte, "tolle Gärten" auf dem rund 6000 Quadratmetern großen Grundstück.