Lawinenunfall

Prinz Friso erleidet massive Gehirnschäden

| Lesedauer: 2 Minuten

Die Ärzte des bei einem Skiausflug verunglückten niederländischen Prinzen Friso haben sich am Freitag zum Zustand des 43-Jährigen geäußert. Es steht sehr ernst um ihn.

Nach seinem Skiunfall in Österreich liegt der niederländische Prinz Johan Friso im Koma. Das teilten seine Ärzte am Freitag mit. Möglicherweise werde er nicht mehr zu Bewusstsein kommen, heißt es. Der 43-Jährige habe dauerhafte massive Schäden im Gehirn erlitten. „Es kann derzeit nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob Prinz Friso jemals wieder das Bewusstsein erlangen wird“, sagte der Leiter der traumatologischen Intensivstation der Innsbrucker Universitätsklinik, Wolfgang Koller, am Freitag vor Journalisten. Es habe fast 50 Minuten gedauert, den Prinzen nach seinem Unfall zu reanimieren.

Der zweitälteste Sohn von Königin Beatrix war im Skigebiet Lech am Arlberg außerhalb der gesicherten Piste von einer Lawine verschüttet worden und für etwa 20 Minuten unter den Schneemassen begraben, bevor er geborgen wurde. In der Region galt die Lawinenwarnstufe vier auf der fünfstufigen Skala. Laut Koller erlitt er einen 50-minütigen Herzstillstand und musste während dieser gesamten Zeit reanimiert werden. 50 Minuten Reanimation aber seien „sehr, sehr lange, man kann auch sagen, zu lange“. Eine Rehabilitation könne „Monate, wenn nicht Jahre dauern“, sagte Koller. Nach seinen Angaben wird die Familie des Prinzen nun eine geeignete Reha-Einrichtung suchen.

Der 43-Jährige liegt seit knapp einer Woche auf der Intensivstation der Uniklinik Innsbruck. Die Ärzte hatten ihn zunächst in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt, um den Patienten zu schonen. Am Donnerstag habe erstmals eine Untersuchung durchgeführt werden können. Dabei habe sich gezeigt, dass der Sauerstoffmangel massive Schäden am Gehirn verursacht habe.

Königin Beatrix ist derzeit in Österreich und bleibt dort auch länger als geplant. Sie verlängerte ihren Aufenthalt im Skiort Lech bis kommende Woche, hatte das niederländische Königshaus in Den Haag am Donnerstag mitgeteilt. Nur am Wochenende werde Beatrix (74) vorübergehend in die Niederlande zurückkehren. Das Königshaus listete bis Mitte kommender Woche Termine auf, bei denen die Königin vertreten wird.

Prinz Johan Friso, Vater von zwei Kindern und jüngerer Bruder von Kronzprinz Willem-Alexander, wurde nach seiner Hochzeit mit der bürgerlichen Mabel Wisse Smit von der Thronfolge ausgeschlossen. Offiziell ist er nicht mehr Mitglied des niederländischen Königshauses. Das Parlament verweigerte einst die Zustimmung zu der Heirat, weil die Braut eine ungeklärte Beziehung zu einem Kriminellen habe.

( AFP/dpad/dpa/sei )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos