US-Torhüterin

Hope Solo zeigt, was sie unter dem Trikot hat

Sie war das Sex-Symbol der Frauen-WM: US-Torhüterin Hope Solo ließ Männerherzen höher schlagen. Und jetzt zeigt sie sich auch gänzlich unbekleidet.

Bei der Frauen-Fußball-WM 2011 verpasste sie mit der US-Nationalmannschaft zwar im Finale gegen Japan den Titel, dafür gewann sie aber den Goldenen Handschuh als beste Torhüterin des Turniers. Vor allem aber eroberte Hope Solo die Herzen vieler meist männlicher Fans, denn sie galt als die Spielerin mit dem meisten Sex-Appeal.

Dass sich so mancher TV-Zuschauer weniger auf ihr fußballerisches Können konzentrierte, sondern sich vielmehr mit der Frage befasste, wie sie wohl unter ihrem Trikot aussieht, ist der 30-Jährigen aus Richland im US-Bundesstaat Washington nicht entgangen. Unterm Strich ist Fußball eben auch Showbusiness, und in letzterem ist die wichtigste Regel: "Gib dem Publikum, was es will!". Folgerichtig zeigt sich Solo im Magazin "ESPN – The Body Issue" nun gänzlich nackt - und sehr muskulös.

Begeisterte Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten: Auf Solos Facebook-Seite kündigte die Sportlerin ihren hüllenlosen Auftritt an und kassierte bereits in den ersten 24 Stunden nach ihrem Posting Tausende "Gefällt mir"-Kommentare.

Im Interview berichtete Solo, dass sie sich gar nicht als Sex-Symbol sehe, sondern als Jugendliche lange gebraucht habe, um sich in ihrem Körper wohlzufühlen. Sie habe sich für ihre breiten Schultern und Arme geschämt, doch nun sei sie gerade auf diese stolz.

"Als ich aufwuchs, war ich unsicher bezüglich meiner Statur. Ich fühlte mich nicht sehr feminin. Aber nach einiger Zeit lernte ich, mich ganz auf meinen Körper einzulassen. Das half mir, all meine Träume und Ziele zu erreichen. Ich hatte nun kein Problem damit, mich nackt zu zeigen, denn nun gibt mir mein Körper Kraft", schreibt Solo.