Hauptrolle in Thanks For Sharing

Sängerin Pink als Sexsüchtige in Hollywoodstreifen

Rockröhre Pink auf Abwegen: Die Sängerin steht derzeit in New York für den Film "Thanks For Sharing" vor der Kamera. In dem Streifen spielt sie eine von der Sexsucht besessene Frau.

Foto: dpa / dpa/DPA

Eigentlich sollte man meinen, Sängerin Pink (32) sei seit der Geburt ihrer Tochter Willow Sage am 2. Juni 2011erst einmal voll und ganz damit beschäftigt, ihr neues Leben als prominente Mami zu genießen und sich ein bisschen Zeit für sich und ihre kleine Familie zu gönnen. Stattdessen bastelt das Popsternchen derzeit fleißig an seiner Karriere – allerdings nicht als Musikerin, sondern als Schauspielerin.

Die dreifache Grammy-Gewinnerin hat nämlich ihre erste Hauptrolle ergattert. An der Seite von Hollywoodgrößen wie Gwyneth Paltrow (39), Mark Ruffalo (43) und Tim Robbins (52) wird sie 2012 in dem Kinofilm „Thanks For Sharing“ zu sehen sein. In dem Streifen spielt sie die Rolle der Dede, die sich aufgrund ihrer Sexsucht zu einer Therapie entscheidet, bei der sie auf ziemlich viele ungleiche Charaktere trifft, die aber dennoch alle gemeinsam versuchen, ihre Abhängigkeit in den Griff zu bekommen. Allerdings wäre es kein richtiger Hollywoodstreifen, wenn es nicht doch auch eine Liebesgeschichte in der Handlung geben würde und so kommt es, dass Pink sich als Dede in ihren Film-Freund und Leidensgenossen Neil, dargestellt von Josh Gad (30), verguckt.

Inszeniert wird die Drama-Komödie übrigens vom Oscar-nominierten Regisseur und Drehbuchautor Stuart Blumberg (42), der von der bisherigen Leistung der Rockröhre ganz begeistert zu sein scheint. In einer offiziellen Pressemitteilung sagte er: „Sie ist eine ideale Besetzung für die Rolle. Sie bringt genau das richtige Maß an Herzlichkeit und Härte mit, die sie für den Part von Dede benötigt und wir freuen uns unheimlich darauf, dem Publikum ihre schauspielerischen Fähigkeiten zu präsentieren.“

Ihre erste kleine Rolle bekam Pink übrigens schon vor acht Jahren. 2003 spielte sie in „Charlie’s Angels Full Throttle“ mit, 2007 durfte sie als Nebendarstellerin in dem Horrorfilm „Catacombs“ mitwirken. Ihr aktuelles Filmprojekt dürfte der Sängerin jedoch womöglich ein paar Türen in der Branche öffnen. Schließlich ist es das erste Mal, dass Pink für eine Hauptrolle gecastet wurde und somit die Chance bekommt, sich auf der Leinwand zu beweisen.

Übrigens wird die in Doylestown in Pennsylvania geborene Musikerin nicht ihren Künstlernamen für ihre Karriere als Schauspielerin benutzen, sondern unter ihrem Geburtsnamen Alecia Moore vor der Kamera stehen. Momentan dreht die berühmte Ehefrau von Motocross-Legende Carey Hart (36) gerade in New York. Und wenn die vielfach beschäftigte Künstlerin mal nicht am Set sein muss, nutzt sie die Pause, um Zeit mit Baby Willow zu verbringen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen