Skandalrocker

Pete Doherty hat in Berlin noch Schulden

Die Berliner Justiz wartet auf Pete Doherty. 2009 demolierte der Rocksänger in Kreuzberg ein Auto und verschwand. Sollte der 32-Jährige nicht bald bezahlen, drohen ihm 30 Tage hinter Gittern.

Rocker Pete Doherty (32) hat noch immer Schulden bei der Berliner Justiz. Doherty muss eine Strafe zahlen, weil er im Dezember 2009 im Stadtteil Kreuzberg ein parkendes Auto demoliert haben soll. Derzeit hapert es mit der Ladung zum Haftantritt. „Die Zustellung hat nicht funktioniert“, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Martin Steltner. Nun werde erneut versucht, Doherty das Schreiben zuzustellen. Wenn der Musiker die Summe begleicht, ist die Angelegenheit laut Steltner erledigt. Wenn nicht, muss er 30 Tage hinter Gitter, zu einer sogenannten Ersatzfreiheitsstrafe.

Doherty hat derzeit auch Ärger wegen einer Kneipentour in Regensburg. Und erst vor kurzem verbrachte er nach britischen Medienberichten sechs Wochen in Haft. Ursprünglich war Doherty wegen unerlaubten Kokain-Besitzes von einem Londoner Gericht zu sechs Monaten verurteilt worden. Er kam vorzeitig auf freien Fuß.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen