Wiener Opernball

Lugner will Berlusconis Ruby zum Tanz bitten

Baumogul Richard Lugner hat kein Interesse an Bo Derek mehr. Als seinen Gast beim Wiener Opernball will er nun die 18-jährige Ruby präsentieren.

Der österreichische Baumogul Richard Lugner hat Medienberichten zufolge kein Interesse mehr an einer Begleitung von US-Schauspielerin Bo Derek zum Wiener Opernball. Stattdessen habe er sein Auge auf die junge Marokkanerin Karima al-Mahroug, besser bekannt als „Ruby Rubacuori“ (Ruby die Herzensbrecherin), geworfen. Dies berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Die 18-Jährige ist 60 Jahre jünger als Lugner und steht derzeit im Mittelpunkt des Skandals um den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Sie will nach eigenen Angaben bald ihren Verlobten Luca Rizzo heiraten.

Der 78-jährige Lugner wurde mit den Worten zitiert, er werde den Vertrag mit der 54-jährigen Bo Derek aufkündigen, da sie 25.000 Dollar mehr fordere als ursprünglich geplant.

Dafür seien die Verhandlungen mit al-Mahroug so gut wie abgeschlossen. Lugner, in Wien oft auch nur “Mörtel" genannt, erscheint seit Jahren mit prominenten weiblichen Gästen beim Opernball. Zu seinen Gästen gehörten unter anderem Paris Hilton und die Star-Stripperin Dita von Teese.

Ruby macht zurzeit in Italien Schlagzeilen. Dort wirft die Staatsanwaltschaft Berlusconi vor, die damals 17-Jährige „Ruby“ auf einer Party für Sex bezahlt zu haben. Als diese später unter dem Verdacht eines Diebstahls festgenommen wurde, soll er seinen Einfluss genutzt haben, sie aus Polizeigewahrsam zu holen.

( dapd/jw )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos