Billy Ray Cyrus

"Hannah Montana hat meine Familie zerstört"

Sorge um die prominente Tocher: Der Vater von Miley Cyrus ("Hannah Montana") fürchtet, dass Miley so tragisch enden könnte wie Anna Nicole Smith und Michael Jackson.

US-Countrystar Billy Ray Cyrus hat die Disney-Serie “Hannah Montana“, mit der seine Tochter Miley Cyrus berühmt wurde, in einem Interview für die Zerstörung seiner Ehe und das Auseinanderbrechen der Familie verantwortlich gemacht. Laut der Zeitschrift “GQ“ sagte Billy Ray Cyrus, er würde “alles binnen einer Sekunde ausradieren“, wenn dafür seine Familie wieder zusammenkäme.

Miley Cyrus’ Image hatte unlängst schwer gelitten. In einem Video zu ihrem Geburtstag sah man sie mit einer Wasserpfeife. Entgegen ersten Berichten hatte sie den Tag ihrer Volljährigkeit allerdings nicht mit illegalem Marihuana gefeiert, sondern mit so genanntem „Aztekensalbei“. Dieser ist in Kalifornien legal käuflich, in Deutschland fällt die Pflanze Salvia divinorum allerdings unter das Betäubungsmittelgesetz. Die Schauspielerin entschuldigte sich für den Vorfall bei ihren Fans.

Um Miley mache er sich Sorgen, sagte Billy Ray Cyrus und verglich das derzeitige Leben seiner Tochter mit dem tragisch verstorbener Stars wie Kurt Cobain, Anna Nicole Smith und Michael Jackson. "Du denkst: 'Das ist eine Chance, Familienunterhaltung zu machen, Familien zusammenzubringen...' und schau, was daraus geworden ist“, wird der Sänger weiter zitiert.

Billy Ray Cyrus und seine Frau Tish reichten im Oktober 2010 die Scheidung ein. Beide haben drei gemeinsame Kinder – die 18-jährige Miley ist die älteste – und zwei weitere aus Tishs früherer Ehe.

Das "GQ“-Interview wird in der am 22. Februar 2011 erscheinenden Ausgabe der Zeitschrift veröffentlicht.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen